Müller überreicht Dagmar Reim Bundesverdienstkreuz

Pressemitteilung vom 31.10.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, händigt der Journalistin und ersten Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg Dagmar Reim am 1. November 2016, um 15.00 Uhr das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus (Wort-Bild-Termin; Amtszimmer). Die Übergabe erfolgt im Auftrag des Bundespräsidenten.

Müller: „Dagmar Reim hat für das Zusammenwachsen Berlins und Brandenburgs viel geleistet. Sie war Gründungs-Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg, und sie hat mit Beharrlichkeit, Engagement und mit ihrem Humor den nicht immer einfachen Prozess der Integration von Sender Freies Berlin und Ostdeutschem Rundfunk Brandenburg geleitet. Die neue Anstalt hat sie mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu einer Institution geformt, mit der sich die Berlinerinnen und Berliner ebenso identifizieren wie die Menschen in Brandenburg. Dagmar Reim war zugleich die erste Frau an der Spitze eines öffentlich-rechtlichen Senders in Deutschland, und auch die Gleichstellung weiblicher Mitarbeiterinnen war ihr bei ihrer Arbeit zentrales Anliegen. Noch dazu ist sie eine herausragende Journalistin, die in ihrer Arbeit als Intendantin immer Wert darauf gelegt hat, dem Informations- und Meinungsbildungsauftrag ihres Hauses durch qualitativ anspruchsvollen Journalismus gerecht zu werden. Berlin und der Journalismus haben Dagmar Reim viel zu verdanken.“