Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senat stellt Weichen für Universitäres Herzzentrum Berlin (UHZB)

Pressemitteilung vom 13.09.2016

Aus der Sitzung des Senats am 13. September 2016:

Auf Vorlage der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, und des Senators für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, hat der Senat heute einer erweiterten Kooperation der Charité – Universitätsmedizin Berlin mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin zugestimmt. Ziel ist es, in naher Zukunft in Berlin ein zukunftsfähiges leistungsstarkes Zentrum zur Behandlung aller Herz-Kreislaufkrankheiten einschließlich der Herzchirurgie zu errichten.

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und das Deutsche Herzzentrum Berlin beabsichtigen, gemeinsam ihre herausragende und internationale Spitzenstellung weiter auszubauen. Dazu wollen sie an ihre seit vielen Jahren bewährte Kooperation anknüpfen und ihre herzmedizinischen Einrichtungen in einer gemeinsamen Institution unter strategischer Steuerung der Charité zusammenführen.

Der Senat befürwortet diese Vollintegration und hat die beiden Einrichtungen beauftragt, ein strukturiertes Gesamtkonzept zu erarbeiten. Mit den Planungen und dem erteilten Prüfauftrag wird die bereits im Krankenhausplan 2016 festgeschriebene Konzentration der Herzchirurgie in Berlin ausschließlich am Deutschen Herzzentrum Berlin umgesetzt werden. Die mit dem landeseigenen Vivantes-Konzern bestehenden Kooperationen auf diesem Fachgebiet bleiben aufrechterhalten und werden weiterentwickelt.