Müller begrüßt gemeinsamen Exzellenzantrag der Berliner Universitäten

Pressemitteilung vom 20.07.2016

Die Präsidentin der Humboldt-Universität, die Präsidenten der Technischen Universität und der Freien Universität sowie der Vorstandsvorsitzende der Charité haben sich heute darauf verständigt, grundsätzlich eine gemeinsame Antragsinitiative im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder zu verfolgen.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller begrüßt die Entscheidung der Universitäten für eine solche Verbundbewerbung zur Exzellenzinitiative: „Der Beschluss ist eine gute Nachricht für Berlin und wird den Wissenschaftsstandort weiter stärken. Die schon jetzt forschungsstärksten Universitäten in Deutschland werden sich im Verbund noch weiter verbessern. Mit der Einbeziehung der Charité in die kooperative Bewerbung wird zudem auch deren große Forschungsqualität weiter gestärkt und noch deutlicher sichtbar gemacht. Dies ist gut und wichtig – auch um im internationalen Wettbewerb der medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika weiter erfolgreich zu sein.“