Senat beschließt 130 Mio. € für Investitionen in Berlin

Pressemitteilung vom 19.07.2016

Aus der Sitzung des Senats am 19. Juli 2016:

Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Cornelia Yzer, Fördermittel in Höhe von 130 Mio. € aus der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)” für neue Projekte freigegeben. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft unterstützt sowohl den Bau neuer Ausbildungszentren als auch Projekte zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur. Die Projekte werden in den Jahren 2017 bis 2019 umgesetzt.

Senatorin Yzer: „Der Senat hat mit weiteren 130 Mio. € für neue Projekte die Erfolgsgeschichte ‘GRW’ auch in diesem Jahr fortgeschrieben. Wie auch schon in 2015 ist es uns außerdem gelungen, wieder zusätzliche Mittel vom Bund zu erhalten, die andere Länder nicht ausgeben können.”

Berlin erhält in 2016 zusätzlich 6,1 Mio. €. Bereits in 2014 hatte Berlin zusätzlich 3,4 Mio. € und 2015 11,8 Mio. € vom Bund übernommen.

Unter den vom Senat zur Förderung freigegebenen Projekten sind die Errichtung eines Ausbildungszentrums durch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), ein Erweiterungsbau des ABB Ausbildungszentrums sowie die Errichtung eines Ausbildungszentrums für die Bio- und Lebensmitteltechnologie durch die Versuchs- und Lehranstalt der Brauerei (VLB). Diese Maßnahmen dienen vor allem der Ausbildung qualifizierter Fachkräfte, die für den wachsenden Wirtschaftsstandort Berlin von besonderer Bedeutung sind.

Erstmals profitieren Zoo und Tierpark von einer Förderung der touristischen Infrastruktur. Sowohl im Zoo, als auch im Tierpark werden die Eingangs- und Besucherbereiche attraktiv umgestaltet, die Wegenetze verbessert und vor allem moderne, mehrsprachige Informationssysteme gefördert. Damit wird die Attraktivität von Zoo und Tierpark für die Vielzahl der ausländischen Gäste in der Stadt deutlich erhöht.

Darüber hinaus können im Jahr 2016 Investitionen von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit GRW-Fördermitteln von insgesamt 70 Mio. € unterstützt werden. Bewilligt werden Investitionen in den Jahren 2017 bis 2019 von Unternehmen, die sich in Berlin ansiedeln, sowie von Unternehmen, die eine Erweiterung vornehmen und damit zum Erhalt von Arbeitsplätzen beitragen bzw. neue Arbeitsplätze in Berlin schaffen. Das Investitionsvolumen der Unternehmen beträgt 450 Mio. €. Damit werden 6.000 Arbeitsplätze neu geschaffen bzw. in Berlin gesichert.

Seit 1991 hat Berlin mit rd. 2,6 Mrd. € GRW-Fördermittel 1.132 Projekte der wirtschaftsnahen Infrastruktur finanziert, die zu einer Gesamtinvestition von 3,1 Mrd. € führten. In die Unternehmensförderung flossen 1,8 Mrd. € GRW-Fördermittel an 6.400 Unternehmen, die zu Gesamtinvestitionen von 11,4 Mrd. € führten. Es wurden rd. 50.000 Arbeitsplätze neu geschaffen und rd. 190.000 Arbeitsplätze gesichert.