Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller gratuliert zum 10-jährigen Jubiläum des Hauptbahnhofs: „Entwicklungskern für die Europacity“

Pressemitteilung vom 24.05.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat das 10-jährige Jubiläum der Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofs gewürdigt. Der Bau war am 26. Mai 2006 eröffnet worden.

Müller: „Ich beglückwünsche die Deutsche Bahn zum 10. Bahnhofs-Geburtstag. Wichtig ist mir bei dieser Gelegenheit besonders, auch die tagtägliche Arbeit, sieben Tage die Woche, aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Bahn, aber auch in Geschäften und bei Dienstleistern hervorzuheben. Sie halten diesen auch architektonisch herausragenden Bau in Betrieb und gewährleisten mit ihrer Arbeit rund um die Uhr für rund 300.000 Menschen täglich das Funktionieren dieses bedeutenden Berliner Verkehrsknotenpunkts – und sie sorgen darüber hinaus dafür, dass die Gäste unserer Stadt bei ihrer Ankunft mit der Bahn ein eindrucksvolles Entrée vorfinden.“

Berlins Hauptbahnhof sei, so der Regierende Bürgermeister weiter, im ersten Jahrzehnt zu einer „Berliner Sehenswürdigkeit erster Güte“ geworden: „Unsere Stadt hat gewonnen durch ihren Hauptbahnhof. Seine Leistungsfähigkeit zeigt sich immer wieder bei Großereignissen. Die Eröffnung vor zehn Jahren fiel mit der Fanmeilen-Premiere bei der Fußball-Weltmeisterschaft zusammen, im zehnten Jahr steht nun die Europameisterschaft an.“

Müller: „Berlin hat mit den Hauptbahnhof aber vor allem auch dadurch gewonnen, dass dieser ambitionierte Bau zum Magneten für die Entstehung eines gänzlich neuen Teils unserer Stadt geworden ist. Er ist der Kern der Entwicklung der Europacity Heidestraße geworden. Wer sich erinnert, denkt noch an die damalige Brachlandschaft rundum. Heute sehen wir mit den Hotelbauten in der unmittelbaren Umgebung, mit den Bundesministerien am Spreeufer, aber auch mit den Geschäfts- und Wohnungsbauten an der Nordseite Richtung Heidestraße, dass die Entwicklung eines modernen und attraktiven Stadtviertels folgt.“

Der Regierende Bürgermeister ferner: „Auch in Hinsicht auf die ÖPNV-Anbindung ist die Entwicklung des Hauptbahnhofs noch lange nicht am Ende: Nachdem der Anschluss an die Tram gelungen ist, arbeiten wir derzeit an noch besseren Anbindungen über S- und U-Bahn. So wird der Hauptbahnhof aus dem Norden und Osten unserer Stadt künftig noch schneller zu erreichen sein. Dadurch wird auch der Hauptbahnhof nochmals an Funktionalität und Attraktivität gewinnen.“ Gerade in dieser Hinsicht, so Müller, danke er der Deutschen Bahn und ihrem Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube für die Kooperation zwischen Konzern und Land Berlin.