Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Erfolgreiche umweltverträgliche Beschaffung im Land Berlin

Pressemitteilung vom 10.05.2016

Aus der Sitzung des Senats am 10. Mai 2016:

Der Senat hat heute den von Stadtentwicklungs- und Umweltsenator Andreas Geisel vorgelegten Bericht an das Abgeordnetenhaus über die umweltverträgliche Beschaffung im Land Berlin beschlossen.

Bereits seit 2013 regelt in Berlin die Verwaltungsvorschrift Beschaffung und Umwelt – VwVBU die Anwendung von Umweltschutzanforderungen bei der öffentlichen Beschaffung. Im Rahmen einer gutachterlichen Untersuchung wurde inzwischen bewertet, welche ökologischen und ökonomischen Effekte eine umweltverträgliche Beschaffung bewirken kann und wie die Umsetzung der VwVBU bei den öffentlichen Beschaffungsstellen erfolgt.

Die umweltverträgliche Beschaffung führt zu einer berechneten Kostenentlastung des Berliner Landeshaushalts von 38 Mio. € pro Jahr. Bezogen auf das Beschaffungsvolumen der betrachteten 15 Produktgruppen von rund 1 Mrd. € pro Jahr stellt dies ein Einsparpotenzial von 3,8 Prozent dar.

Die Studie hat auch nachgewiesen, dass die jährlichen Treibhausgasemissionen sinken. Geht man von rund 757.000 Tonnen Klimagasen bei herkömmlichen Produkten aus, konnte eine Reduzierung um rund 355.000 Tonnen errechnet werden. Dies entspricht einer Reduzierung um rund 47 Prozent gegenüber der konventionellen Beschaffung. Die Anwendung von Umweltschutzanforderungen bei der öffentlichen Beschaffung bewirkt aber auch weitere relevante Umweltentlastungen, zum Beispiel Holzeinsparung und Rußpartikelminderung.

Im Ergebnis der Evaluierung der VwVBU wurden auch Optimierungspotenziale ermittelt. Möglichkeiten bieten vor allem eine noch konsequentere Anwendung von Umweltlabels, die Einfügung von weiteren Leistungsblättern in die VwVBU sowie Schulungen und Beratungen der jeweiligen Dienststellen im Sinn einer noch umweltverträglicheren Beschaffung. Die aufgezeigten Optimierungsmaßnahmen sollen sukzessiv umgesetzt werden. Dazu wird derzeit die Zentralisierung der Beschaffung bei Standardprodukten auf deren Umsetzbarkeit hin überprüft.

Die Studie „Evaluierung der VwVBU“ wurde auf den Internetseiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt veröffentlicht:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/service/gesetzestexte/de/beschaffung/studie_evaluierung.shtml.