Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller empfängt Montréals Bürgermeister Coderre im Rathaus – Eintrag ins Gästebuch

Pressemitteilung vom 29.04.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, empfängt am Montag, 2. Mai 2016, um 10 Uhr den Bürgermeister von Montréal und Präsidenten des internationalen Städtenetzwerks Metropolis, Denis Coderre. Müller ist Co-Präsident dieses Netzwerks. Er begrüßt den kanadischen Gast im Foyer vor dem Amtszimmer, anschließend trägt sich Coderre im Arbeitszimmer des Regierenden Bürgermeisters ins Gästebuch von Berlin ein (Bild-Termine).

Müller: „Die großen Städte wachsen weltweit. Im Jahr 2060 leben voraussichtlich 75 Prozent der Menschen in Städten. Internationale Metropolen müssen deshalb in der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts den Austausch über so wichtige Themen wie beispielsweise Smart City und die digitale Zukunft oder über Migration und Integration pflegen. Wir können trotz aller Unterschiedlichkeit der Gegebenheiten immer voneinander lernen. Deshalb freue ich mich, meinen Amtskollegen aus Montréal zum Gespräch im Berliner Rathaus zu begrüßen. Wir kennen und schätzen einander, und das gemeinsame Engagement im Metropolis-Netzwerk verbindet uns. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, die Interessen der großen Städte auch auf der Ebene der Vereinten Nationen zu vertreten.“

Der Regierende Bürgermeister regte im Mai 2015 in Buenos Aires die PrepCity Initiative und eine Veranstaltungsreihe an. Müller hatte dazu seinerzeit folgende Perspektive formuliert: „Ziel ist eine kohärente internationale Agenda, in der die Metropolen eine tragende Rolle bei der Gestaltung der Zukunft spielen.“

In mehreren Veranstaltungen diskutieren Städte ihren Umgang mit den Nachhaltigkeitszielen (SDGs), der Post-2015 Agenda und der Neuen Urbanen Agenda (NUA). Die Ergebnisse der Veranstaltungen werden anlässlich des Deutschen Habitat Forums am 2. Juni 2016 in Berlin präsentiert. Ziel des Forums ist es, mit den dort erarbeiteten „Berlin Recommendations“ Einfluss auf die Neue Urbane Agenda der Vereinten Nationen zu nehmen. Diese soll während des Habitat III-Gipfel in Quito im Oktober 2016 verabschiedet werden.