Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Gemeinsame Erklärung der DGB-Gewerkschaften mit dem Regierenden Bürgermeister anlässlich des Arbeitnehmerempfangs im Berliner Rathaus am 29. April 2016

Pressemitteilung vom 27.04.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat mit Blick auf den diesjährigen Tag der Arbeit mit dem DGB Berlin-Brandenburg und den acht DGB-Gewerkschaften über die politische Lage und die Herausforderungen der wachsenden Stadt diskutiert. Das Ergebnis ist eine gemeinsame Erklärung zu Themen der Arbeit sowie der aktuellen politischen Situation der Stadt.

Müller: „Vollbeschäftigung in Berlin ist und bleibt ein zentrales Ziel. Wir können es Schritt für Schritt erreichen. Im vergangenen Jahrzehnt haben wir die Halbierung der Arbeitslosigkeit geschafft und nirgendwo wächst die Zahl der Erwerbstätigen schneller als in Berlin. Aber es wird in den kommenden Jahren auch eine der großen Aufgaben sein, die Weltoffenheit unserer Metropole zu bewahren. Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Abschottung gefährden Wachstum und Arbeitsplätze.“

Die “Gemeinsame Erklärung des DGB und der DGB-Mitgliedsgewerkschaften mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller“ ist ein Bekenntnis zu Berlin als weltoffener und toleranter Stadt. Es dürfe, so eine der zentralen Aussagen, kein Gegeneinander-Ausspielen gesellschaftlicher Gruppen geben: „Wir rufen gemeinsam dazu auf, für ein tolerantes Berlin und für eine Stadt der guten Arbeit einzutreten.“

Die Unterzeichner auf Gewerkschaftsseite sind Doro Zinke und Christian Hoßbach für den DGB Bezirk Berlin-Brandenburg, Susanne Stumpenhusen für den Ver.di-Landesbezirk Berlin-Brandenburg, Klaus Abel für die IG Metall Berlin, Rolf Erler für die IG BCE Bezirk Berlin-Mark Brandenburg, Rainer Knerler für die IG BAU Region Berlin-Brandenburg, Uwe Ledwig für NGG Region Berlin-Brandenburg, Tom Erdmann und Doreen Siebernik für den GEW-Landesverband Berlin, Meinhard Lanz für den EVG-Landesverband Berlin und Kerstin Philipp für die GdP Landesbezirk Berlin.

Der Regierende Bürgermeister, Michael Müller, lädt traditionell im Vorfeld des 1. Mai zum Arbeitnehmerempfang ein, der in diesem Jahr am Freitag, 29. April, 18.00 Uhr, stattfindet (Wort-Bild-Termin). Erwartet werden über 500 Betriebs- und Personalräte, Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter. Am Sonntag nimmt der Regierende Bürgermeister an der Maikundgebung am Brandenburger Tor teil und spricht auf Einladung der Gewerkschaften ein Grußwort.

Den vollständigen Wortlaut der sechs Seiten umfassenden „Gemeinsamen Erklärung des DGB und der DGB-Mitgliedsgewerkschaften mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller“ finden Sie hier

Erklärung des Regierenden Bürgermeisters und Gewerkschaften

PDF-Dokument (202.2 kB)
Dokument: Senatskanzlei