Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

„Medizin von morgen“: Müller besuchte Unternehmen der Gesundheitswirtschaft

Pressemitteilung vom 25.04.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat am Montag, den 25. April 2016, innovative Unternehmen der Berliner Gesundheitswirtschaft besucht. Unter dem Motto „Medizin von morgen“ verschaffte sich Müller bei der Bayer Pharma AG, bei Pfizer Deutschland und den Gesundheits-Startups provitro und Medexo einen Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen des Gesundheitsstandorts Berlin.

Michael Müller sagte nach Abschluss der Tour: „Meine Besuche haben mir heute die große Vielfalt der Berliner Gesundheitswirtschaft gezeigt. Von der Grundlagenforschung über Wissenschafts-Kooperationen und Arzneimittelproduktion bis hin zu innovativen Gesundheitsdienstleistungen besteht in Berlin die gesamte Wertschöpfungskette der Gesundheitswirtschaft. Diese Bandbreite – von großen Unternehmen wie Bayer Pharma und Pfizer bis zu jungen Startups wie Medexo – ist zusammen mit der hochklassigen Forschungslandschaft einer der entscheidenden Standortvorteile Berlins. Es war darum richtig, dass die Berliner Politik frühzeitig auf das Cluster Gesundheit gesetzt hat. Heute sehen wir die Erfolge dieser Politik.“

Bei Bayer Pharma hatte Müller zuvor ein Labor für High-Throughput-Screening besucht, in dem im Hochdurchsatz an Millionen von Molekülen biochemische, genetische oder pharmakologische Tests durchgeführt werden können. Anschließend besichtigte Müller den 2015 auf dem Werksgelände von Bayer Pharma eingerichteten CoLaborator, der fertig eingerichtete Labors für Startups der Lebenswissenschaften bietet. Dort machte sich Müller ein Bild von der Arbeit der Firma provitro, die mit Expertise im Bereich der Zellkulturtechnik und der Zellbiologie an der Schnittstelle zwischen Forschung und Entwicklung arbeitet.

Nach dem Rundgang bei Bayer Pharma folgte ein Besuch der Zentrale von Pfizer Deutschland, die seit 2008 ihren Sitz in Berlin hat. Pfizer arbeitet seit langer Zeit erfolgreich mit verschiedenen Berliner Wissenschaftseinrichtungen wie der Charité zusammen und plant seine Kooperationen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft weiter auszubauen. Einen Baustein hierfür bildet das Berlin Healthcare Lab von Pfizer, das seit 2015 einen Rahmen für die Kooperation mit Startups in Fragen der Digitalisierung im Gesundheitswesen bildet.

Zum Abschluss der Tour besuchte Müller das Gesundheits-Startup Medexo. 2012 gegründet, bietet Medexo Patienten bei anstehenden Operationen eine onlinegestützte Zweitmeinung sowie eine laienverständliche Beurteilung ihrer Erstdiagnose an. Hierfür greift Medexo auf ein Netzwerk von renommierten Medizinern zurück. Auf diese Weise können viele unnötige Operationen verhindert oder durch andere Therapieformen ersetzt werden.

Die Gesundheitsbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Hauptstadtregion. Jeder achte Berliner ist in diesem Sektor beschäftigt.