Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller zum Internationalen Frauentag: Wir wollen die Situation Alleinerziehender Frauen verbessern

Pressemitteilung vom 07.03.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zum Internationalen Frauentag am 8. März 2016:

„Die Gleichstellung von Männer und Frauen ist nicht nur heute, sondern an jedem der 365 Tage im Jahr erklärtes Ziel des Senats. Deshalb ist es am Internationalen Frauentag wichtig, daran zu erinnern, dass unsere Gesellschaft und auch die Wirtschaft insbesondere bei der Forderung ‚Gleicher Lohn für gleiche Arbeit‘ nach wie vor viel tun müssen.
Wir als Senat wollen die Bedingungen für gesellschaftliche und berufliche Gleichstellung verbessern. Besonders liegt mir dabei die Situation Alleinerziehender in Berlin am Herzen. Gerade in der ‚solidarischen Stadt‘ muss der Staat Sorge tragen, damit Alleinerziehende mit ihren Kindern eine sichere Existenzgrundlage haben. Nirgends in Deutschland ist ihr Anteil so hoch wie in Berlin. Die Mehrheit der Alleinerziehenden in Berlin sind Frauen, und sie haben das höchste Armutsrisiko in Deutschland. Deshalb stehen für den Senat konkrete Maßnahmen für Alleinerziehende ganz vorne. Das haben wir uns vorgenommen und daran arbeiten wir. Wir wollen die vorhandenen Beratungs- und Unterstützungsangebote optimieren und die Berufsperspektiven Alleinerziehender verbessern. Teilzeitarbeit und Kinderbetreuung sind dafür zum Beispiel Schlüsselvoraussetzungen. Alleinerziehen darf keine Armutsfalle sein.“

Weiter sagte Müller: „Unsere Stadt steht vor großen Herausforderungen bei der Integration vieler tausender Menschen, die in Berlin Schutz vor Verfolgung und Krieg suchen. Von diesen Menschen fordern wir die Akzeptanz und Einhaltung unserer Rechts- und Werteordnung. Das gilt gerade auch bei der Gleichstellung der Frauen. Wir müssen das an jedem Tag vorleben und erwarten das auch von den Menschen, die hierher geflüchtet sind. Gleiche Rechte für Frauen gelten für alle Lebensbereiche in unserer Gesellschaft.“