Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Neuberufung des Stiftungsrates für das Deutsche Technikmuseum Berlin

Pressemitteilung vom 01.03.2016

Aus der Sitzung des Senats am 1. März 2016:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller folgende Persönlichkeiten für vier Jahre in den Stiftungsrat des Deutschen Technikmuseums Berlin neu- bzw. wiederberufen:

• Prof. Dr. Evelies Mayer, Staatsministerin a.D.,
• Prof. Thomas Bremer, Professor für Game Conception und Design an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Neuberufung),
• Prof. Jutta Allmendinger Ph.D, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und Professorin für Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin,
• Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin des Technischen Museums Wien,
• Prof. Dr. Bernhard Graf, Direktor des Instituts für Museumsforschung, Staatliche Museen zu Berlin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, und Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin,
• Dipl.-Ing. Wolfgang Jähnichen, Vorsitzender des Fördervereins „Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums Berlin e.V.“.

Als stellvertretende Mitglieder wurden in das Aufsichtsgremium der landeseigenen Stiftung berufen:

• Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner, Geschäftsführende Direktorin des Deutschen Schifffahrtsmuseums in Bremerhaven und Professorin für Schifffahrtsgeschichte und Maritime Archäologie an der Universität Bremen (Neuberufung),
• Dr. Hans Björn Rupp, Geschäftsführer der Gesellschaft für Sichere Mobile Kommunikation mbH (Neuberufung),
• Dipl.-Ing. Dieter Schliek, ehem. BMW AG, Werk Leipzig,
• Ulrike Kretzschmar, Stiftung Deutsches Historisches Museum, Abteilungsleiterin Ausstellungen und Baureferentin,
• Dr. Gabriele Minz, Geschäftsführerin der Dr. Minz GmbH (Neuberufung),
• Achim Pohlmann, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins „Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums Berlin e.V.“, ehem. Präsident der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost (Neuberufung).

Den Stiftungsratsvorsitz nimmt in Vertretung des Regierenden Bürgermeisters der Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, Tim Renner, wahr.

Aufgabe des Stiftungsrates ist es, die Tätigkeiten des Vorstandes zu überwachen und über besonders wichtige Angelegenheiten der Stiftung zu entscheiden. Die Mitglieder dieses Gremiums sind ehrenamtlich tätig.