Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Pressemitteilung vom 26.01.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, nimmt morgen (27. Januar 2015) um 12.00 Uhr an der Gedenkveranstaltung des Deutschen Bundestags zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus teil.

Vorab erklärte Müller: „Das Gedenken an den Holocaust, an die Millionen der Opfer von Vernichtung und Krieg, ist für unsere Gesellschaft und für unsere praktische Politik Verpflichtung. Offenheit statt Ausgrenzung, Toleranz statt Ablehnung, aber auch selbstbewusstes Vertreten unserer Grundwerte und der Regeln von Demokratie und Rechtsstaat, das heißt vor allem von Recht und Gesetz – das ist es, was tagtäglich und insbesondere angesichts der aktuellen Herausforderung durch die zahlreichen Menschen, die bei uns Schutz vor Verfolgung und Krieg suchen, neu erworben und verteidigt werden muss. Das macht uns und ganz besonders den jungen Menschen das Erinnern an den Holocaust immer wieder von neuem deutlich.“

Der Regierende Bürgermeister weiter: „Unsere Demokratie und unsere Freiheit sind eng verknüpft mit der Erfahrung des Nationalsozialismus und seiner menschenverachtenden Diktatur. Demokratie und Freiheit machen unser Land heute zum Fluchtort für Schutzsuchende. Unsere Geschichte verpflichtet uns, Asyl und Perspektive für die Menschen zu gewähren.“