Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller: Oscar-Nominierung für Bridge of Spies

Pressemitteilung vom 15.01.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zu den Oscar-Nominierungen des Films Bridge of Spies:

„Es freut mich sehr, dass ein zeitgeschichtlicher Stoff, in dem Berlin eine große Rolle spielt, diese außerordentliche Anerkennung erfährt. Das ist auch eine Auszeichnung für die Filmstadt Berlin und die Studio Babelsberg AG.
Dieser wichtige Teil unserer Geschichte und die Originaldrehorte werden zu Recht von der academy of motion picture arts and sciences gewürdigt. Nicht zuletzt durch die Arbeit des Medienboards Berlin-Brandenburg ist Berlin zunehmend Drehort großer internationaler Produktionen geworden. Das ist eine gute Werbung für unsere Stadt und es schafft gleichzeitig Arbeitsplätze. Ich freue mich schon auf die Berlinale, die diese Entwicklung am besten ausdrückt.“

Die academy of motion picture arts and sciences, die jährlich den begehrtesten Filmpreis der Welt, den Oscar, vergibt, hat den Spionagethriller aus dem Kalten Krieg, Bridge of Spies, in sechs Kategorien für den Oscar nominiert: bester Film, bestes Originaldrehbuch, beste Filmmusik, bester Ton, bestes Szenenbild und bester Nebendarsteller. Die Verleihung des Filmpreises findet am 28. Februar 2016 in Los Angeles statt.