Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller empfängt Sternsinger im Berliner Rathaus

Pressemitteilung vom 05.01.2016

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, empfängt am Mittwoch, 6. Januar 2016, um 10.00 Uhr die Sternsinger auf der Haupttreppe des Roten Rathauses (Wort-Bild-Termin). Die Sternsinger kommen aus zwei 4. Klassen der staatlichen Ikarus-Grundschule in Berlin-Tempelhof. Die diesjährige Sternsinger-Aktion der katholischen Kinder- und Jugendarbeit steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ Mit dem gesammelten werden Hilfsprojekte für notleidende Kinder in Südamerika, aber darüber hinaus auch in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Müller: „Es ist ein guter Brauch, das Jahr im Berliner Rathaus mit dem Besuch der Sternsinger zu beginnen. Kinder im Rathaus und gemeinsames Singen – das ist ein schöner Auftakt in den ersten Januartagen. Der Besuch ist ein Zeichen für die Wertschätzung, die wir als Gesellschaft dem sozialen Engagement nicht nur der Berliner Sternsinger entgegenbringen, sondern dem Einsatz so vieler Ehrenamtlicher, die sich für andere Mitmenschen einsetzen.“

Die Sternsinger verkünden traditionell in den ersten Wochen des neuen Jahres die Botschaft von der Geburt Jesu Christi. Mit gesegneter Kreide schreiben sie auf die Tür des Hauses ihren Segen „20 CMB 16“. Die drei Großbuchstaben kürzen den Spruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) ab. Der Segen bleibt das Jahr über an den Türen stehen.

Im Berliner Rathaus wird der Spruch, wie in den vergangenen Jahren, auf die Flügeltür des Sitzungssaales des Senats (Raum 112). Weiterhin wird die Tür mit Weihwasser und mit Weihrauch gesegnet. Die Aktion Dreikönigssingen wird vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Weitere Informationen auf der Internetseite http://www.sternsinger.org.