Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Berliner Beteiligungsunternehmen auch 2014 mit deutlich positivem Ergebnis

Pressemitteilung vom 27.10.2015

Aus der Sitzung des Senats am 27. Oktober 2015:

Die Beteiligungsunternehmen des Landes Berlin haben das Geschäftsjahr 2014 mit einem deutlichen Überschuss abgeschlossen. Der Saldo aus den Gewinnen und Verlusten aller Unternehmen lag nach den testierten Jahresergebnissen mit 397 Mio. € im Plus. Das geht aus dem aktuellen Beteiligungsbericht des Landes hervor, den der Senat heute auf Vorlage von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen beschlossen hat.

Senator Kollatz-Ahnen: „Die Zahlen belegen die finanzielle Stärke der Landesunternehmen. Angesichts der sehr dynamischen Entwicklung Berlins und der ständig wachsenden Bevölkerungszahl beeindruckt das Ergebnis. Die Beteiligungsunternehmen demonstrieren, dass sie den quantitativ und qualitativ gestiegenen Erwartungen gerecht werden.“

Von den insgesamt 55 Berliner Beteiligungsunternehmen erzielten 39 Landesbeteiligungen im Jahr 2014 ein positives Jahresergebnis (Vorjahr: 41) und neun Unternehmen ein ausgeglichenes Ergebnis (wie im Vorjahr). Sieben Beteiligungen weisen negative Zahlen aus (2013: fünf), wobei diese in Summe 10 Mio. € niedriger als im Vorjahr ausfielen. Gegenüber dem Vorjahr (2013: 455 Mio. Euro) war das Gesamtergebnis mit 397 Mio. € zwar rückläufig, dies ist aber vor allem auf einen positiven Einmaleffekt bei der BVG im Jahr 2013 zurückzuführen. Insgesamt war das Land Berlin zum 31. Dezember 2014 an 47 Unternehmen privaten Rechts und acht Anstalten öffentlichen Rechts unmittelbar beteiligt.

Mit Investitionen von rund 2 Mrd. € im Jahr 2014 übertrafen die landeseigenen Unternehmen sogar das Investitionsvolumen des gesamten Landeshaushalts.
Das deutliche Wachstum der Unternehmen in den vergangenen Jahren spiegelt sich im gestiegenen Anlagevermögen und in höheren Umsatzerlösen wider. Unternehmenswachstum geht auch mit zunehmenden Kreditverbindlichkeiten einher. Die Kreditverbindlichkeiten stiegen gegenüber dem Vorjahr um 180 Mio. € auf 15,06 Mrd. € an. Dennoch ließ sich die Finanzierungsstruktur insgesamt leicht verbessern.

Der Beteiligungsbericht macht neben den wirtschaftlichen Kennzahlen auch die Bezüge der Mitglieder der Unternehmensleitungen transparent und schlüsselt die Besetzung der Mandate Berlins in den Aufsichtsgremien sowie die Besetzung der Geschäftsleitungspositionen geschlechterbezogen auf. Hier nimmt Berlin bundesweit eine Vorreiterrolle ein. So viele Frauen wie nie zuvor nehmen heute in den Beteiligungsunternehmen des Landes Berlin Aufsichtsratsmandate (45 Prozent) wahr oder üben Geschäftsleitungspositionen (37 Prozent) aus.