Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

„Zufluchtsort Europa“: Diskussionsveranstaltung der Berliner Europabeauftragten und der Europa-Union Berlin im Roten Rathaus

Pressemitteilung vom 14.10.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Das Berliner Rathaus als Ort aktueller Debatten – unter dem Motto „Europa ist hier!“ führen die Europabeauftragte des Landes Berlin, Staatssekretärin Hella Dunger-Löper, und die Europa-Union Berlin e.V. morgen am Donnerstag, 15. Oktober 2015, ab 18.30 Uhr im Wappensaal des Roten Rathauses eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Zufluchtsort Europa. Standpunkte und Perspektiven der EU-Flüchtlingspolitik“ durch (Wort-Bild-Termin).

Dunger-Löper: „Die Zahl der vor Krieg und Armut zu uns nach Europa flüchtenden Menschen steigt dramatisch. Die Hilfsbereitschaft und das Engagement der Berlinerinnen und Berliner ist beeindruckend. Zugleich bewegen uns alle die Fragen der weiteren Entwicklung. Die europäische Dimension hat in diesem Kontext entscheidende Bedeutung. Das Berliner Rathaus ist der richtige Ort, um darüber mit kompetenten Gesprächspartnern zu debattieren.“

Teilnehmen werden an der Veranstaltung Sylvia-Yvonne Kaufmann (Mitglied des Europäischen Parlaments, SPD), Manuel Sarrazin (Mitglied des Deutschen Bundestags, Bündnis 90/Die Grünen) und die Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses Hildegard Bentele (CDU), Carsten Schatz (Die Linke) und Fabio Reinhardt (Piratenpartei). Auf dem „Blauen Sofa“ diskutieren der polnische Journalist Jacek Lepiarz von der Nachrichtenagentur PAP und der Geschäftsführer der Organisation Pro Asyl Günter Burkhardt. Mit dabei sind ferner Ulrich Karpenstein („Flüchtlingspaten Syrien“) und Majd Absah. Moderator ist Maximilian Kall.

Die Veranstaltung findet mit geladenen Bürgerinnen und Bürgern statt, die bereits in der Vergangenheit Teilnehmer der in allen Berliner Bezirken vom Europareferat der Senatskanzlei organisierten Europa-Foren gewesen sind.