Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller besucht Israel und die palästinensischen Gebiete

Pressemitteilung vom 09.10.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, besucht vom 10. bis 12. Oktober 2015 Israel und am 13. Oktober 2015 die palästinensischen Gebiete. Teil der Delegation, die Müller auf der Reise begleiten, sind Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Präsident der Industrie- und Handelskammer Berlin, Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin (FU), Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der Technischen Universität Berlin (TU), Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiegand, Institutsleitung des Fraunhofer Heinrich Hertz Institutes (HHI), und Michael Zehden, Aufsichtsratsvorsitzender visitBerlin GmbH.

Müller: „Ich freue mich auf die Begegnungen mit den Menschen in Israel. Im Mittelpunkt meines Besuches steht das 50jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zu Israel. Hauptanliegen meiner Reise ist es, die guten Beziehungen zwischen Berlin und Israel zu pflegen und zu vertiefen. Dazu gehören u. a. die konstruktive Zusammenarbeit kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Einrichtungen in Berlin und Israel. Mir kommt es dabei besonders auf die jungen Menschen an. Mit ihnen möchte ich das Werk der Versöhnung und Verständigung zwischen unseren beiden Völkern fortsetzen.“

Seit 49 Jahren unterhalten Berlins Bezirke Partnerschaften mit israelischen Städten. Zwölf Schulpartnerschaften bestehen zwischen Berliner und israelischen Schulen. Berliner Universitäten arbeiten kooperativ mit israelischen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen.

Am Sonntag, 11. Oktober 2015, eröffnet der Regierende Bürgermeister gemeinsam mit dem Oberbürgermeister von Tel Aviv, Ron Huldai, die Berliner Wirtschaftskonferenz in Tel Aviv. Die Berliner Wirtschaft präsentiert israelischen Partnern den Standort Berlin. Parallel zur Reise des Regierenden Bürgermeisters besucht eine Berliner Wirtschaftsdelegation Israel. Dr. Schweitzer: „Die Berliner Wirtschaftsbeziehungen mit Israel entwickeln sich seit Jahren sehr positiv. Der gemeinsame Handel floriert; Berlin und Israel sind High-Tech-Standorte und verfügen über die dynamischste Start-up-Szene der Welt. 50 Jahre diplomatische Beziehungen mit Israel sind für unsere Berliner Wirtschaftsdelegation ein Anlass, den israelischen Partnern innovative Produkte und Dienste ‚‘Made in Berlin’ vorzustellen, unsere Expertise vor Ort einzubringen und gemeinsame Zukunftslösungen für internationale Wachstumsmärkte zu entwickeln. Mit den Themen Smart City, Innovation und Start-ups setzen wir bei unserem Israelbesuch die richtigen Akzente und mit unserem hochkarätigen Wirtschaftsforum Berlin-Tel Aviv den richtigen Rahmen, um die Wirtschaftskooperation mit Israel auf die nächste Stufe zu heben.’‘

Am Mittag führt der Regierende Bürgermeister Michael Müller ein Gespräch mit dem Präsidenten des Staates Israel, Reuven Rivlin, in Jerusalem.

Am Nachmittag besucht ein Teil der Delegation die Universität von Tel Aviv. Begleitet vom Präsidenten der Universität, Prof. Josef Klafter, besichtigt die Delegation den Deutsch-Israelischen Pavillon, der von Berliner und israelischen Auszubildenden und Studenten geplant und errichtet wurde. Nach dem Rundgang über den Universitätscampus gibt es ein Gespräch mit Klafter und dem Leiter der dortigen Filmschule, Prof. Yaron Bloch, über die Zusammenarbeit mit Berliner Universitäten.

Vor der gemeinsamen Eröffnung der Bauhaus-Ausstellung „bauhaus.foto“ im „Max-Liebling Haus“ in der Weißen Stadt sprechen der Regierende Bürgermeister und sein Tel Aviver Amtskollegen über die Beziehungen der beiden Metropolen. Müller und Huldai legen am Abend vor der Festveranstaltung zum 25jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit, veranstaltet von der deutschen Botschaft, einen Kranz auf dem Rabin-Platz nieder und gedenken des ermordeten israelischen Ministerpräsidenten, Jitzchak Rabin.

Am Montag 12. Oktober 2015, reist der Regierende Bürgermeister nach Jerusalem. Dort besucht er die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und legt in der Hall of Remembrance einen Kranz nieder. Anschließend besichtigt er mit dem Bürgermeister von Jerusalem, Nir Barkat, die Preview Ausstellung „Twilight over Berlin“, in der zum 50jährigen Jubiläum des Museums 50 Werke der Neuen Nationalgalerie aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gezeigt werden. Anschließend spricht Müller mit Barkat über den Ausbau der Zusammenarbeit der beiden Städte. Am Nachmittag diskutiert Müller auf dem Young Leaders-Forum der Einstein-Stiftung mit Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Deutsch-Israelischen Graduiertenkollegs der FU und der Einstein-Stiftung.

Am Dienstag, 13. Oktober 2015, besucht der Regierende Bürgermeister die palästinensischen Gebiete. Müller führt ein Gespräch mit dem Präsidenten der Palästinensischen Behörde in Ramallah, Mahmoud Abbas. In der Barenboim-Said-Akademie spricht Müller mit Kindern des Musikkindergartens und den jungen Studenten vor deren Konzert.

Bildimpressionen

  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel

    Bild: dpa

  • Berlin in Israel

    Bild: dpa

  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel
  • Berlin in Israel