Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Flüchtlingshilfe: Nutzung der Telefonhotline der Senatskanzlei hat Erwartungen weit überschritten

Pressemitteilung vom 06.10.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die Nutzung der im Auftrag der Senatskanzlei durch die Stiftung Gute Tat.de seit 11. August betriebenen Telefonhotline hat die Erwartungen weit überschritten. Bis Anfang Oktober konnten täglich im Durchschnitt mehr als 50 Anrufe registriert werden. Diese Zahl entspricht ungefähr der Anzahl der täglich eingehenden Mails. Ferner, so ergibt sich aus der Beantwortung der Anfrage durch den Regierenden Bürgermeister, habe sich die Beteiligung an den beiden wöchentlich durchgeführten Informationsveranstaltungen der Stiftung GuteTat.de verdoppelt.

Müller: „Die Zahlen sprechen für sich: Die Berlinerinnen und Berliner sind in überragender Weise bereit, sich ehrenamtlich für Menschen in Not zu engagieren. Es ist keineswegs zu hoch gegriffen, von einer Welle der Hilfsbereitschaft zu sprechen. Es ist richtig und wichtig, dass wir dafür alle möglichen Wege nutzen, um Informationen über die vielfältigen Möglichkeiten zum Engagement für Flüchtlinge anzubieten. Einmal mehr danke ich allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in unserer Stadt für Flüchtlinge einsetzen.“

Auch die eigens durch die Senatskanzlei auf dem Berliner Stadtportal Berlin.de eingerichtete Seite „Berlin engagiert für Flüchtlinge“ mit Erstinformationen und einem ständig aktualisierten exemplarischen Überblick über in der Stadt aktive Initiativen hat von der Einrichtung der Hotline und der damit verbundenen Werbung profitiert. Die Internetseite „bürgeraktiv“ der Senatskanzlei (http://www.berlin.de/buergeraktiv) verzeichnete allein im August 2015 knapp 120.000 Zugriffe.

Die Hotline soll zunächst bis Jahresende betrieben werden. Die Hotline ist werktags zwischen 9 und 17 Uhr unter der Rufnummer 030 390 88 399 erreichbar. Zwei fest angestellte und entsprechend qualifizierte Mitarbeiter der Stiftung informieren interessierte Bürgerinnen und Bürger über konkrete Projekte, Angebote von Willkommensinitiativen sowie gemeinnützige Träger im Bereich der Flüchtlingshilfe in Berlin. Die vom Senat ausgewählte Stiftung GuteTat.de verfügt über 14 Jahre Erfahrung in der Beratung von Mitbürgern zum Thema ehrenamtliches Engagement.