Müller heißt Teilnehmer der Muslim Jewish Conference willkommen

Pressemitteilung vom 18.08.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat die Teilnehmer der Muslim Jewish Conference in Berlin willkommen geheißen, die seit gestern im Auswärtigen Amt tagen. Am Mittwoch, den 19. August 2015, wird der Staatssekretär für Kultur, Tim Renner, die Teilnehmer um 18 Uhr zu einem Empfang in das Berliner Rathaus laden (Wort-Bild-Termin).

Müller erklärte vorab: „Berlin als Stadt der religiösen Vielfalt ist eine gute Wahl für die Tagung der Muslim Jewish Conference. Wir haben vor fast fünf Jahren mit dem Dialog der Religionen, begonnen, Religionsgemeinschaften und Initiativen des interreligiösen Dialogs an einen Tisch zu laden, um für eine auf Verständigung und Toleranz basierende Politik zu werben. Ich freue mich, dass die Muslim Jewish Conference in diesem Geist gerade für Jugendliche den Dialog begleitet.“

Die 2009 ins Leben gerufene Muslim Jewish Conference (MJC) fördert den Dialog zwischen jüdischen und muslimischen Jugendlichen und hat in den vergangenen Jahren in Wien, Sarajewo, Bratislava und Kiew stattgefunden. Die MJC ist als international tätiger Verein mit Sitz in Wien organisiert und wird durch Spenden finanziert.