Senat beschließt Finanzierungsanteil für den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin

Pressemitteilung vom 31.03.2015

Aus der Sitzung des Senats am 31. März 2015:

Das Land Berlin beteiligt sich an der Finanzierung für den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 mit 2 Mio. € im Jahr 2016 und 6,4 Mio. € im Jahr 2017. Danach wird der Anteil des Landes mit maximal 8,4 Mio. € gedeckelt. Das hat der Senat heute auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller beschlossen. 2017 ist für die protestantische Welt ein herausragendes Jubiläumsjahr. Zum 500. Mal jährt sich Martin Luthers Thesenanschlag in Wittenberg, dem Beginn der Reformation.
Die Großveranstaltung soll insgesamt 23 Mio. € kosten. Eigenmittel des Veranstalters sind in Höhe von 7,4 Mio. € eingeplant. Neben den Zuschüssen des Landes Berlin übernehmen das Land Brandenburg 1 Mio. € und die Evangelische Landeskirche 3,7 Mio. €, Bundesmittel fließen in Höhe von 2,5 Mio. €.

Kirchentage sind Orte religiösen, sozialen und politischen Dialogs. Von ihnen gehen wichtige Impulse für gesellschaftliches und politisches Engagement aus. Schwerpunkte der Berliner Veranstaltung sollen interreligiöse und interkulturelle Themen sein. Nicht nur evangelische Christen, sondern auch Angehörige anderer Religionsgemeinschaften werden teilnehmen. Das fügt sich ein in den 2011 von der Senatskanzlei erfolgreich initiierten und moderierten „Dialog der Religionen“, der im Bundesvergleich einzigartig ist.

Berlin hat mit dem Kirchentag 2017 einmal mehr die Chance, sich als offene und tolerante Stadt zu präsentieren. Gleichzeitig ergeben sich für die Berliner Wirtschaft positive Effekte in nicht zu unterschätzender Größenordnung: Hotels, Restaurants und Einzelhandel werden von den vielen Gästen ebenso profitieren wie die Berliner Messe durch die Vermietung ihrer Räumlichkeiten. Es werden ca. 140.00 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung erwartet. Die Berlin Tourismus & Kongress GmbH schätzt den touristischen Bruttoumsatz über Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung, Einzelhandel, Transport und weitere Dienstleistungen auf rund 63 Mio. €.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat bereits 1951, 1961, 1977 und 1989 in Berlin stattgefunden. Im Jahr 2003 präsentierte sich in der Stadt der erste Ökumenische Kirchentag in Deutschland überhaupt. Damals nahmen über 190.000 Menschen an den verschiedensten Veranstaltungen teil.