Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller zum Tod von Konrad Birkholz: Trauer um einen engagierten Kommunalpolitiker

Pressemitteilung vom 18.03.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat bestürzt auf den Tod des ehemaligen Spandauer Bezirksbürgermeisters Konrad Birkholz reagiert.

Müller: „Konrad Birkholz hat in seinen 16 Jahren im Amt des Bezirksbürgermeisters von Spandau nicht nur die Entwicklung der Havelstadt über eine lange Zeit maßgeblich geprägt. Sein Wirken war beispielgebend für die Politik in allen Berliner Bezirken. Er scheute sich dabei auch nicht vor der politischen Auseinandersetzung, wenn es ihm in der Sache wichtig war. Dabei ging es ihm nicht um persönliche Profilierung, sondern stets um das Wohl seines Bezirks und ‘seiner’ Spandauerinnen und Spandauer. Für seine Verdienste wurde ihm im Dezember letzten Jahres daher auch die Würde eines Stadtältesten verliehen. Mit seinem Tod verlieren wir eine Persönlichkeit, der die Kommunalpolitik stets Herzensanliegen war und die sich im Klaren darüber war, dass die ‘große’ Landespolitik immer auch in der sorgfältigen Erledigung der Bezirksaufgaben ihren Ursprung hat. Vielen wird Konrad Birkholz nicht nur als ‘Spandauer mit Fliege’ in Erinnerung bleiben, sondern als pragmatischer Politiker, der sich voll und ganz für seinen Bezirk engagiert hat. Wir trauern mit seiner Familie.“

Der CDU-Politiker starb gestern im Alter von 67 Jahren.