Bericht über zusätzliche Einnahmen des Landes Berlin durch Landesunternehmen

Pressemitteilung vom 24.02.2015

Aus der Sitzung des Senats am 24. Februar 2015:

Bis Ende November 2014 hat das Land Berlin bereits 26,7 Millionen der insgesamt 50 Millionen Euro eingenommen, die dem Landeshaushalt in den Jahren 2014/15 durch zusätzliche Gewinnabführung bzw. Kapitalherabsetzung bei landeseigenen Unternehmen zugeführt werden sollen. Das geht aus einem Bericht von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen zur Umsetzung des Senatsbeschlusses vom 25. Juni 2013 zur Stärkung der Einnahmen des Landes hervor. Diesen Bericht hat der Senat in seiner heutigen Sitzung zur Kenntnis genommen. Der verbleibende Betrag wird planmäßig bis Ende des Jahres 2015 durch weitere Ausschüttungen einzelner Beteiligungsunternehmen des Landes Berlin erbracht.