Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Sonntag wird der Fernsehturm Lichtsymbol der Berliner Olympia-Kampagne – Brandenburger Tor bis dahin in Olympia-Look

Pressemitteilung vom 30.01.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

„Wir wollen die Spiele!“ – noch bis Samstag um Mitternacht leuchtet das Brandenburger Tor in den bunten Farben von 100 Nationalflaggen und verkündet in großen Lettern das Motto von Berlins Bewerbung um die Ausrichtung Olympischer und Paralympischer Spiele 2024 oder 2028. Seit dem Start der Olympischen und Paralympischen Wochen durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, am 23. Januar 2015 ist das weltbekannte Wahrzeichen der Hauptstadt spektakulär im Olympia-Look illuminiert.

Am kommenden Sonntag, 1. Februar 2015, wird im Rahmen des Berliner Olympialaufes das Licht symbolisch vom Brandenburger Tor zum Fernsehturm am Alexanderplatz gebracht; dort wird nach der Ankunft des Läuferfeldes eine neue olympische Licht-Installation eingeschaltet. Dabei wird der neue Olympia-Song des Berliner Duos „Kämpferherz“ uraufgeführt. Treffpunkt für Starterinnen und Starter des Laufs ist Sonntag um 16.30 Uhr am Sowjetischen Ehrenmal (Straße des 17. Juni, 10785 Berlin), gestartet wird der Lauf um 17.00 Uhr. Die Streckenführung: Ebertstraße – Potsdamer Platz – Leipziger Straße bis Spandauer Straße/Berliner Rathaus – Fernsehturm/Alexanderplatz (keine Startgebühr, für jeden gibt es eine einheitliche Startnummer, die Facebook-Seite zum Lauf: https://www.facebook.com/events/374295252740351/.

Die Installationen am Fernsehturm und am Brandenburger Tor hat der Lichttechniker Andreas Boehlke mit seinem Team entwickelt. Boehlke hat sich bereits seit Jahren beim Hauptstadtmarketing von Berlin Partner engagiert. Mit 36 LED-Leuchten, 60 LED-Profilen und zwei Projektoren hatte er das Brandenburger Tor illuminiert. 100 Nationalflaggen aus Licht hatten seit dem vorigen Freitag das Bauwerk eingehüllt. Das so illuminierte Tor spiegelt in seiner Buntheit die Vielfalt der Hauptstadt und ihrer internationalen Bevölkerung. Es lädt Menschen aus aller Welt zu Olympischen und Paralympischen Spielen in die Hauptstadt ein.

Zuvor entscheidet der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zwischen Hamburg und Berlin. DOSB-Präsident Alfons Hörmann war trotz strömenden Regens vom illuminierten Tor beeindruckt. Ab Sonntag wird der Fernsehturm als neues Lichtsymbol der Berliner Olympia-Kampagne leuchten.