Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Start der Kampagne der Olympischen und Paralympischen Wochen in Berlin

Pressemitteilung vom 22.01.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Staatssekretär Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei, startet am morgigen Freitag, 23. Januar 2015, um 9.00 Uhr an der O2-World, Warschauer Straße, gemeinsam mit Kaweh Niroomand, dem Manager der BR Volleys und bei Berlins Olympia-Bestrebungen Sprecher der Profiklubs, die Visualisierung der Kampagne für die Olympischen und Paralympischen Wochen auf LED-Werbeflächen im ganzen Stadtgebiet (Wort-Bild-Termin). Mit der Platzierung der Kampagnen-Motive „Wir wollen die Spiele“ beginnt die lange Serie von Aktionen, Aktivitäten und Veranstaltungen, an der Sport- und Wirtschafts-Organisationen, Unternehmen, Privatpersonen und Senat beteiligt sind.

Im Lauf der nächsten Wochen bis in den März sollen Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Besucher der Spree-Metropole auf Olympia eingestimmt, für die Ausrichtung motiviert und über die mögliche Organisation Olympischer und Paralympischer Spiele informiert werden. Letzten Endes entscheiden Berlinerinnen und Berliner mit ihrem verbindlichen Votum, ob sich die Stadt als Ausrichter bewerben soll. Auch die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihr Interesse bekundet. Deshalb wird der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) bereits Ende Februar mit Meinungsumfragen die Stimmung der Bevölkerung in beiden Städten ermitteln. Im März entscheidet der DOSB, mit welcher der beiden Städte er eine deutsche Bewerbung beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) einreichen wird.