Beteiligungsbericht des Landes: Berliner Beteiligungsunternehmen mit deutlicher Ergebnissteigerung 2013

Pressemitteilung vom 11.11.2014

Aus der Sitzung des Senats am 11. 11. 2014:

Die Beteiligungsunternehmen des Landes Berlin haben das Jahr 2013 mit einem deutlich größeren Überschuss abgeschlossen als das Vorjahr. Insgesamt haben die Unternehmen ein Plus von 455 Millionen Euro (Vorjahr 257 Millionen Euro) erwirtschaftet. Das geht aus dem aktuellen Beteiligungsbericht des Landes hervor, den der Senat heute auf Vorlage von Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum beschlossen hat.

Nußbaum: „Die Berliner Landesunternehmen haben sich auch im vergangenen Jahr wirtschaftlich gut entwickelt. Damit setzt sich die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fort. Eine gesunde wirtschaftliche Basis ist die Voraussetzung dafür, dass die Landesunternehmen auch in Zukunft mit ihren Investitionen die wachsende Stadt aktiv mitgestalten und hochwertige Leistungen für die Berlinerinnen und Berliner erbringen können.“

Am 31.12.2013 war das Land an 47 Unternehmen privaten Rechts und acht Anstalten öffentlichen Rechts unmittelbar beteiligt, davon an 39 Gesellschaften mehrheitlich. Im Jahr 2013 haben insgesamt 41 Landesbeteiligungen mit positiven Jahresergebnissen abgeschlossen (2012: 39), neun Unternehmen hatten ein ausgeglichenes Ergebnis (2012: zehn) und fünf Beteiligungen (2012: sechs) wiesen negative Zahlen aus.

Erneut konnte auch das Eigenkapital der Beteiligungen gesteigert werden. Absolut stieg die Summe um 450 Millionen Euro. Die Investitionen lagen mit 1.681 Millionen Euro weiterhin auf hohem Niveau. Damit leisten die Landesunternehmen einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der wachsenden Stadt und zur Stärkung der regionalen Wirtschaft.

Der aktuelle Beteiligungsbericht belegt, dass Berlin im Hinblick auf den Anteil von Frauen in den Aufsichtsgremien sowie bei der Besetzung von Geschäftsleitungsfunktionen bundesweit eine Vorreiterrolle einnimmt: Bei den vom Land zu besetzenden Mandaten steigerte sich der Anteil von Frauen zum Stichtag 30.06.2014 auf den bisherigen Höchststand von 44,6 Prozent. Positiv ist auch die Entwicklung des Anteils von Frauen in den Geschäftsleitungen der Beteiligungsunternehmen: Er stieg seit 2009 von 6,7 Prozent auf aktuell 27,6 Prozent.