Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Wowereit schneidet Kiss-Kiss-Regenbogenkuchen an

Pressemitteilung vom 12.05.2014

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, schneidet am Dienstag, 13. Mai 2014, um 11 Uhr im Säulensaal des Berliner Rathauses den Kiss-Kiss-Regenbogenkuchen an (Wort-Bild-Termin). Anlass ist der Internationale Tag gegen Homo- und Transphobie am 17. Mai.

Wowereit: „Die Kiss-Kiss-Aktionen von Maneo tragen dazu bei, Berlins Charakter als offene, liberale und tolerante Metropole zu stärken, in der jede und jeder sich frei entfalten kann, auch und gerade in seiner sexuellen Identität. Homophobie und Transphobie sind in unserer Gesellschaft bedauerlicherweise nach wie vor immer wieder anzutreffen und sind Ursache von Diskriminierung, Angriffen und Gewalttaten. Dagegen richten sich die wichtige Arbeit von Initiativen und Institutionen wie Maneo, die breite Unterstützung der Zivilgesellschaft und der Politik verdienen.“

Der Internationale Tag gegen Homo- und Transphobie erinnert an den 17. Mai 1990, an dem die Weltgesundheitsorganisation beschloss, Homosexualität aus dem Katalog der Krankheiten zu streichen. Der Anschnitt findet im Rahmen der „Kiss Kiss Berlin“-Aktionen statt, die das schwule Berliner Anti-Gewalt-Projekt Maneo organisiert. In Berlin werden insgesamt elf Anschnitt-Aktionen durchgeführt. Die Kuchen stiften Berliner Unternehmen. Weitere Informationen zur Kiss-Kiss-Aktion finden Sie auf der Maneo-Internetseite unter der Adresse http://www.maneo.de/kampagne/kiss-kiss-berlin.html.