Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zum 50-jährigen Jubiläum des Literarischen Colloquiums: Schlüsselrolle für Berlins Rang als Kulturmetropole

Pressemitteilung vom 23.05.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Deutschlands erstes Literaturhaus, das Literarische Colloquium Berlin mit Sitz am Wannsee, begeht am 24. Mai mit einem Festakt sein 50. Jubiläum.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, gratulierte der Einrichtung und dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement: „Das Literarische Colloquium ist für die Literaturmetropole Berlin ein ganz besondere Institution. Seit der Gründung 1963 durch Walter Höllerer haben sich am Wannsee immer wieder auch die großen Namen der internationalen Literatur zusammengefunden. 50 Jahre Begleitung der Literatur bedeutet auch, dass sich das Colloquium über die Jahre immer wieder neu erfinden musste. Anders wäre der Erfolg nicht möglich gewesen, der wesentlich zum Ansehen unserer Stadt als Kultur- und immer mehr auch als Verlagsmetropole beigetragen hat.“

Ganz besonders verdienstvoll, so Wowereit weiter, sei die Programmarbeit, „die besonderes Gewicht auf Internationalität und auf die Vermittlung von Literatur über die Grenzen von Sprachen und Kulturen hinweg gelegt hat.“ Er wünsche dem Literarischen Colloquium, so der Regierende Bürgermeister, für die kommenden Jahrzehnte weiterhin viel Erfolg und ertragreiches Arbeiten.

Einzelheiten zum vom Senat von Berlin getragenen Literarischen Colloquium und seiner Tätigkeit finden Sie auf der Internetseite” http://www.lcb.de/home”: http://www.lcb.de/home.