Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

U-Bahn-Bau: Schutzplane für die Vorderseite des Berliner Rathauses

Pressemitteilung vom 03.04.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Im Zuge der Arbeiten zum Bau der U-Bahnlinie 5 wird die Fassade an der Vorderseite des Berliner Rathauses für rund zwei Monate mit einer Gewebeplane geschützt. Ab dem heutigen Mittwoch wird zunächst das für die licht- und winddurchlässige Plane notwendige Gerüst errichtet. Die Plane, die dem Spritzschutz bei den bevorstehenden Bauarbeiten dient, wird dann in Kürze montiert sein. Der Zugang durch das Hauptportal des Rathauses und das Passieren des Gehwegs vor dem Rathaus bleiben gewährleistet.

Inzwischen wurde mit dem Bau des künftigen U-Bahnhofs direkt vor dem Rathaus begonnen. Dort wird jetzt das Erdreich ausgeschachtet. Die historische Fassade des denkmalgeschützten Rathauses muss insbesondere vor Bentonitspritzern geschützt werden. Bentonit wird im U-Bahnbau zur Bauwerksabdichtung verwendet. Tägliche Kontroll-Messungen stellen sicher, dass durch die Bautätigkeit keine Schäden am Rathaus entstehen.

Die Schutzplane kann voraussichtlich ab Anfang Juni wieder abgenommen werden. Die Spritzschutzwand wird ca. 36 Meter lang und maximal ca. 22 Meter hoch sein und damit bis ans dritte Obergeschoss reichen.

- – -