Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Sportbericht 2006 bis 2011 beschlossen

Pressemitteilung vom 05.03.2013

Aus der Sitzung des Senats am 5. März 2013:

Berlin ist eine erfolgreiche internationale Sportmetropole im Leistungs- und Breitensport. Das geht aus dem 4. Berliner Sportbericht für die Jahre 2006 bis 2011 hervor, den der Senat auf Vorlage von Innen- und Sportsenator Frank Henkel beschlossen hat.

Der Bericht erläutert die Grundlagen der Berliner Sportpolitik, legt Rechenschaft über die Sportförderung ab, dokumentiert das Sportengagement des Senats und stellt die Potenziale und Perspektiven der Sportstadt Berlin dar.

Trotz aller Sparzwänge konnte der Sport auch in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen weiterentwickelt werden und erfüllt in Berlin wichtige gesellschaftspolitische Funktionen. Im Jahr 2009 hat der Senat ein Leitbild als Orientierungsrahmen für sportpolitisches Handeln und die Arbeit der Verwaltungen beschlossen. Es dient zusammen mit Untersuchungsergebnissen aus den Jahren 2006 bis 2009 zu Sportverhalten, Auslastung von Sportanlagen, Planung in Pilotbezirken als Grundlage für die weitere ressortübergreifende Bearbeitung von Programmen, Konzepten und Einzelmaßnahmen der Sportentwicklung.

Ein gutes Beispiel hierfür ist der im Jahr 2008 initiierte „Expertenkreis Sport und Wirtschaft“, der Ziele und Maßnahmen einer besseren und umfassenderen Vermarktung der Sportmetropole Berlin erarbeitet und umsetzt.

Den größten Teil der Sportförderung nahmen im Berichtszeitraum die entgeltfreie Bereitstellung sowie die kontinuierliche Sanierung und Instandhaltung von Sportanlagen ein. Diese seit Jahrzehnten bewährte Förderung ist Grundlage für die Arbeit der Vereine und für deren Erfolge. Sie erreicht aber ebenso die vereinsungebundenen Sportlerinnen und Sportler. Im Jahr 2010 wurde mit der Neufassung der Sportanlagen-Nutzungsvorschriften die weitere entgeltfreie Nutzung der Sportstätten auch in den kommenden Jahren gesichert. Erstmalig wurde darin die Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Erfordernisse bei der Vergabe der Nutzungszeiten vorgeschrieben. Damit werden zukünftig die Sportinteressen der Mädchen und Frauen stärker beachtet und ein gleichberechtigter Zugang zu den öffentlichen Sportstätten gewährleistet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Sportförderung war das 2007 aufgelegte Bädersanierungsprogramm mit einem Volumen von 50 Mio. €, das ein solides Angebot für alle Berlinerinnen und Berliner sichert. Mit zusätzlichen Mitteln wurden außerdem Maßnahmen zur energetischen Sanierung der Schwimmhallen vorgenommen. Insgesamt konnten seit 2007 Sanierungen an fast 45 Standorten durchgeführt werden.

Dem Erhalt und der Erweiterung der vorhandenen Sportanlagen wurde besonderes Augenmerk geschenkt. So wurde bspw. im Rahmen der Weiterentwicklung des Olympiaparks Berlin im Jahr 2007 das Hanns-Braun-Stadion umfangreich saniert. Bis zum Jahr 2008 erfolgte die denkmalgerechte Herrichtung von zwei kleinen Turnhallen, einer Fechthalle, einer Schießanlage sowie von Umkleide- und Übernachtungsräumen für das Landesleistungszentrum für Modernen Fünfkampf. Im Jahr 2011 wurde mit der notwendigen Instandsetzung der Großen Turnhalle begonnen.
Auch im Sportforum Berlin konnten die Trainingsstätten des Olympiastützpunktes Berlin, der Bundesstützpunkte und Landesleistungszentren im Zusammenwirken mit dem Bundesinnenministerium entsprechend den aktuellen Anforderungen optimiert werden. Ein Beispiel dafür ist die umfängliche Sanierung der Eisschnelllaufhalle.

Die FIFA Fußball-WM 2006, die Leichtathletik WM 2009 und die FIFA Frauen-WM 2011, aber vor allem auch die Erfolge der 145 Bundesligisten mit den Topteams im Basketball, Eishockey, Fußball, Handball und Volleyball trugen dazu bei, dass sich Berlin international als eine der führenden Sportmetropolen positionieren konnte. Bei diversen Sportstädte-Rankings landete Berlin auf den „Medaillenrängen“. In den Jahren 2006 bis 2011 wurden durch das Land Berlin neben den oben genannten herausragenden Sportgroßveranstaltungen insgesamt 228 Sportveranstaltungen von nationaler und internationaler Bedeutung gefördert. Der Senat ist angesichts der Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für die Sportmetropole Berlin auch weiterhin bestrebt, kontinuierlich Veranstaltungen in die Stadt zu holen.

Den Sportbericht finden Sie im Internet unter http://www.berlin.de/sen/sport/index.html.

- – -