Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Wowereit zu aktuellen Arbeitsmarktzahlen: Berlin hat sich von der negativen Entwicklung im Bund abgekoppelt

Pressemitteilung vom 28.02.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, sieht in den am Donnerstag veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für Februar einen Beleg für die dauerhafte Aufwärtsentwicklung des Berliner Arbeitsmarktes. Im Februar 2013 waren abweichend vom Bundestrend in der Stadt 1564 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Januar, sogar 10.630 weniger als im Februar 2012.

Wowereit: „Berlins Arbeitsmarkt hält seine langfristig positive Tendenz entgegen dem Bundestrend bei, trotz der bundesweit saisonüblichen Zunahme der Arbeitslosenzahl. Das ist ein besonders deutliches Zeichen dafür, wie erfolgreich die auf Innovation ausgerichtete Wirtschaftspolitik des Senats sich für den Standort Berlin und damit auch auf den Arbeitsmarkt auswirkt.“ Im Bund ist die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 18.000 auf 3.156.000 gestiegen bzw. um 46.000 gegenüber dem Februar 2012. Der Regierende: „Berlin hat sich von der negativen Entwicklung im Bund abgekoppelt.“

Es erweise sich einmal mehr, sagte Wowereit, dass die Berliner Wirtschaft und damit auch der Arbeitsmarkt „ausgesprochen krisenfest“ und dass die konjunkturelle Entwicklung der Stadt stabil sei. Der Regierende Bürgermeister: „Dafür spricht auch die Tatsache, dass wir in Berlin im Februar weiterhin rund 35.000 mehr sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze verzeichnen können als vor einem Jahr.“ Dies sei ein Zuwachs von 2,9 Prozent gegenüber lediglich 1,2 Prozent im Bundesdurchschnitt.

- – -