Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Sportplatz Kynaststraße im Entwicklungsbereich Rummelsburger Bucht zur Umnutzung freigegeben

Pressemitteilung vom 26.02.2013

Aus der Sitzung des Senats am 26. Februar 2013:

Die Fläche des Sportplatzes Kynaststraße 25 im Bezirk Lichtenberg soll für Wohnungs-neubau, Büro- und Dienstleistungsflächen sowie eine Ergänzung der bestehenden uferbe¬gleitenden öffentlichen Grünfläche genutzt werden. Das sehen die Planungen für den städtebaulichen Entwicklungsbereich Rummelsburger Bucht im Zusammenhang mit dem Umbau des Bahnhofs Ostkreuz vor. Der Bebauungs¬plan XVII-4 dazu hat die frühzeitige Beteiligung der Behörden und der Öffentlichkeit bereits durchlaufen.

Der Sportbetrieb war im Vorgriff auf die Planungsziele schon im November 2007 auf die beiden neu gebauten Sportplätze an der Fischerstraße verlegt worden. Dank der guten Ausstattung konnte der Sportverein dort die Anzahl seiner Mannschaften inzwischen verdoppeln. Die Verwaltungsvereinbarung über die zwischenzeitliche Nutzung der Sportanlage Kynaststraße mit dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg endete im März 2012. Damit ist jeglicher Sportbetrieb bereits eingestellt.

Der Senat schließt sich der Entscheidung des Bezirksamtes Lichtenberg zur Aufgabe des Sportstandortes Kynaststraße an. Gemäß Sportförderungsgesetz wird die Vorlage von Innen- und Sportsenator Frank Henkel nun dem Abgeordnetenhaus zur Zustimmung unterbreitet.

- – -