Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Engere Zusammenarbeit zwischen Charité und Vivantes bringt Einsparungen im Millionenbereich

Pressemitteilung vom 26.02.2013

Aus der Sitzung des Senats am 26. Februar 2013:

Die verstärkte Zusammenarbeit zwischen den beiden landeseigenen Unternehmen Charité und Vivantes zeigt weitere Erfolge. Das geht aus dem heute im Senat beschlossenen Fortschrittsbericht hervor, der von der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, vorgelegt wurde.

So werden durch die intensivierte Kooperation einschließlich der Effekte aus dem gemeinsamen Laborprojekt jährliche Einsparungen von 34,4 Mio. € erreicht. Damit ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 5,3 Mio. € gelungen.
Der Ausbau der Zusammenarbeit führt jedoch nicht nur zu einer höheren Wettbewerbsfähigkeit und zu Einsparungen, sondern auch zu einer Verbesserung der Qualität der Leistungen.

Weitere Projekte mit zusätzlichen finanziellen Effekten von 16,7 Mio. € befinden sich aktuell in Bearbeitung. Dazu gehören auch Überlegungen, gemeinsam investitionsintensive Bereiche zu nutzen. Konkret werden derzeit die wirtschaftlichen und rechtlichen Möglichkeiten für ein gemeinsames Strahlentherapiezentrum geprüft.

- – -