Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Böhning begrüßt die Gemeinsame Geschäftsstelle der Medienanstalten in Berlin

Pressemitteilung vom 30.08.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die neue Gemeinsame Geschäftsstelle der Medienanstalten nimmt zum 1. September ihren Betrieb in Berlin auf. Björn Böhning, Chef der Berliner Senatskanzlei:

„Ich freue mich über die Ansiedlung dieser medienpolitisch und medienwirtschaftlich wichtigen Institution in der Hauptstadt. Das spiegelt die wachsende Bedeutung der Medienmetropole Berlin wider. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der neuen Geschäftsstelle wünsche ich für ihre Arbeit alles Gute“.

In der Gemeinsamen Geschäftsstelle sollen medienregulatorische Entscheidungen von bundesweitem Interesse koordiniert werden. Dabei wird es vor allem um Lizenz- und Aufsichtsfragen, um Jugendmedienschutz und um Medienkonzentration im privaten Rundfunk gehen. Die Arbeit der Kommission für Jugendmedienschutz und der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich sollen zusammengeführt werden. Die inhaltliche Arbeit wird nach wie vor in den Landesmedienanstalten verortet sein.

„Viele der medienpolitischen Fragen, die auf Landesebene geregelt werden, bedürfen einer bundesweiten Abstimmung zwischen den Ländern. Diese wird künftig hier in Berlin stattfinden. Ich erwarte, dass die neue Gemeinsame Geschäftsstelle bundesweit zu Fortschritten in vielen medienpolitischen Fragen beitragen wird“, so Böhning.

- – -