Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen: Gute Konjunktur in Berlin bringt mehr Jobs – „Wachstum schlägt auch durch auf Arbeitsmarkt für Jugendliche“

Pressemitteilung vom 27.06.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die Arbeitslosigkeit ist in Berlin im Juni weiter gesunken. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit erklärte dazu, dass „die gute Konjunktur in Berlin auch mehr Jobs“ bringe.

Der Regierende Bürgermeister weiter: „Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass unsere arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen für Jugendliche Früchte tragen. Das Wachstum schlägt inzwischen auch durch auf den Arbeitsmarkt für Jugendliche, der dem Senat besonders am Herzen liegt.“ Bei den jüngeren Arbeitslosen von 15 bis unter 25 Jahren sank die Zahl im Vergleich zum Mai um 434 (minus 2,2 Prozent), im Vergleich zum Juni 2012 sank sie um 1897 Personen auf 18.948 (minus 9,1 Prozent).

Wowereit forderte die jungen Menschen auf, sich beharrlich um Ausbildungsplätze zu bemühen, verlangte aber auch von der Wirtschaft verstärkte Anstrengungen: „Die Botschaft für junge Leute heißt einmal mehr: Engagement lohnt sich! Wir haben aber auch noch immer nicht genügend Lehrstellen. Hier muss die Wirtschaft nach wie vor mehr tun, um dem Facharbeitermangel entgegenzuwirken. Die Zahl der ausbildenden Betriebe muss wieder steigen, hier ist Berlins Wirtschaft bisher alles andere als vorbildlich.“

208.780 Berliner waren nach Angaben der Arbeitsagentur Berlin Brandenburg von heute im Juni arbeitslos gemeldet. Das sind 4093 Personen weniger als im Mai und 3134 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote in Berlin liegt damit bei 11,6 Prozent und ist damit um 0,2 Prozentpunkte unter den Wert des Vormonats und um 0,4 Prozentpunkte unter den Wert des Vorjahresmonats gesunken.