Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: „Welcome in Berlin Mr. President!“

Pressemitteilung vom 14.06.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit heißt US-Präsident Barack Obama und seine Familie in der deutschen Hauptstadt willkommen. Obama wird am 18. und 19. Juni 2013 zu Gesprächen mit der Bundesregierung Berlin besuchen und am Brandenburger Tor vor Tausenden geladenen Gästen sprechen. Im Anschluss an seine Rede auf dem Pariser Platz trägt sich der amerikanische Präsident in das Goldene Buch von Berlin ein.

Wowereit: „Seit dem historischen Besuch des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy vor 50 Jahren sind Besuche amerikanischer Präsidenten in Berlin stets ganz besondere politische Ereignisse. Ich freue mich, dass der amerikanische Präsident Barack Obama bei seinem jetzigen Besuch am Brandenburger Tor spricht. Mit den Berlinerinnen und Berlinern bin ich gespannt auf die Botschaft des Präsidenten.”

Wowereit erinnert sich auch an die starke Botschaft der mutigen Rede Obamas vor 200.000 Menschen an der Siegessäule im Juli 2008. Zuvor hatte sich der damalige Präsidentschaftskandidat Obama im Rahmen eines Gesprächs mit dem Regierenden Bürgermeister bereits in das Gästebuch der Stadt eingetragen.

Der Wortlaut der damaligen Eintragung in das Gästebuch lautet in deutscher Übersetzung: „Vielen Dank an den Bürgermeister dieser großartigen Stadt und an alle Mitarbeiter, dass Sie mich so offenherzig empfangen haben. Berlin ist für die Welt ein Symbol für den Sieg de Hoffnung über die Angst und die Unmöglichkeit, Menschen in ihrem Streben nach Freiheit zu trennen. Lassen Sie uns gemeinsam auf dieser bemerkenswerten Geschichte aufbauen.“ (24. Juli 2008)

- – - – -