Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: „In der Hauptstadtregion gibt es viele positive Entwicklungen - RBm beglückwünscht den Rundfunk Berlin-Brandenburg zum zehnjährigen Bestehen

Pressemitteilung vom 07.06.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, ist am Samstag, 8. Juni 2013, Gast beim Publikumsfest des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) aus Anlass des zehnten Jubiläums der ARD-Zweiländeranstalt auf der Festmeile auf der Masurenallee.

Vorab erklärte der Regierende Bürgermeister: „Eines steht nach zehn Jahren rbb fest: Die Entscheidung, SFB und ORB zu fusionieren, war richtig und zukunftsweisend. Zugegebenermaßen ist das Zusammenwachsen nicht ohne Reibung abgelaufen. Aber das gilt für den gesamten Prozess der Vereinigung in allen seinen vielfältigen Facetten.“ Der rbb, sagte der Regierende, habe eine wichtige Rolle gespielt: „Als Radio- und Fernsehsender in der gemeinsamen Region hatte der rbb jenseits aller Effizienzüberlegungen auch die Funktion, die Gemeinsamkeit und das Empfinden von Zusammengehörigkeit über die Grenzen von früher hinaus zu fördern. Das ist nicht immer leicht und es gelingt auch nicht immer, aber mit einem positiven Bekenntnis zum Standort Hauptstadtregion lässt sich vieles erreichen.“

Sendeanstalten prägten die Identität der Regionen und der Menschen, für die sie tätig sind, auf besondere Weise, betonte Wowereit: „Das zeigt die Geschichte des SFB ebenso wie die Geschichte des ORB. Es war vor zehn Jahren aber einfach der Moment, mit dem Zusammenschluss ein Zeichen zu setzen für den Beginn einer neuen Zeit.“

Wowereit weiter: „Ich beglückwünsche den rbb und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich zum zehnten Geburtstag. Für die nächsten Jahre und Jahrzehnte wünschen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer immer bessere Programme, immer größere Vielfalt und vor allem immer mehr multimediale Formen der Berichterstattung. Eines aber muss im Zuge aller Veränderungen und Innovationen im Internetzeitalter erhalten bleiben: Der rbb muss ganz nahe am Puls unserer Metropole und ihrer Bürgerinnen und Bürger sein, Lebensgefühle ausdrücken und gleichzeitig zum Zusammenhalt der Stadtgesellschaft beitragen.“ Journalistische Qualität müsse auch weiterhin Maßstab der Berichterstattung bleiben, unterstrich Wowereit.

Der rbb hatte am 1. Mai 2003 seinen Sendebetrieb aufgenommen. Vorgängersender waren der Sender Freies Berlin (SFB) und der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg (ORB). Weitere Informationen zum Jubiläum finden Sie auf diesen Seiten im Internet-auftritt des rbb: http://www.rbb-online.de/themen/dossiers/10_Jahre_rbb/10_Jahre_ rbb.html rbb.html.

- – - – -