Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zur Neueröffnung des Schwulen Museums: „Meilenstein für die Tradition homosexueller Kulturgeschichte in Berlin“

Pressemitteilung vom 16.05.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, eröffnet am Freitag, 17. Mai 2013, um 19 Uhr im Rahmen eines Festakts das Schwule Museum Berlin am neuen Standort (Wort-Bild-Termin: Beginn des Festaktes in der Lützowstraße 42, anschließend ca. 20.30 Uhr Gang zum neuen Gebäude in der Lützowstraße 73, 10785 Berlin. Verweis auf die Terminliste des Regierenden Bürgermeisters) .

Vorab sagte Wowereit: „Die Eröffnung am neuen Standort ist ein Meilenstein für die Tradition homosexueller Kulturgeschichte in Berlin. Dieses weltweit einzigartige Haus mit seiner singulären Sammlung an historischen Materialien zur Geschichte homosexueller Frauen und Männer ist ein Aushängeschild für Berlin. Unsere Stadt kann mit diesem Haus rund um den Globus zeigen, dass wir eine offene, liberale und tolerante Metropole sind. Ich danke allen, die sich seit Mitte der 80er Jahre für dieses Projekt selbstlos engagiert haben.“

Das Schwule Museum wurde 1985 gegründet, hat heute jährlich 18.000 Gäste und einschließlich der Ehrenamtlichen 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In den bisherigen Räumen am Mehringdamm 61 fehlten Expansionsmöglichkeiten. Das Land Berlin hat das Haus 2010 in die Institutionelle Förderung aufgenommen. Neugestaltung und Umzug wurden unterstützt durch das Kulturinvestitionsprogramm des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Ansprechpartnerin für die Medienberichterstattung seitens des Schwulen Museums ist Sylvia Arnaout, Mail presse@schwulesmuseum.de: presse@schwulesmuseum.de, Tel. (030) 695 992 52. Weitere Informationen auf der Internetseite http://www.schwulesmuseum.de.

- – -