Wowereit beglückwünscht Rosa von Praunheim zum 70. Geburtstag

Pressemitteilung vom 24.11.2012

Sperrfrist: 25. November 2012, 00.00 Uhr
Frei für Sonntagsausgaben der Tageszeitungen

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, beglückwünscht den Filmregisseur Rosa von Praunheim zu dessen 70. Geburtstag am 25. November 2012.

Wowereit schrieb u. a.: „Viele Menschen haben viele gute Gründe, an Deinem 70. dankbar auf Deinen bisherigen Lebensweg zurückzuschauen. Du hast sie mit Deinem filmischen Werk bereichert und vielen von ihnen mit Deiner Diskussionsfreude, Deinem Mut, Deiner Offenheit wesentliche Impulse für ihr eigenes Leben gegeben. Ich möchte Dir daher vor allem für die Bewegung danken, die Du in vielen Köpfen ausgelöst hast – letztlich dafür, dass unsere Gesellschaft und unsere Stadt durch Dein Wirken toleranter und weltoffener geworden ist.

In diesem Sinne gratuliere ich Dir im Namen Berlins sehr herzlich zu Deinem 70. Geburtstag und rufe Dir ein kräftiges ‚Weiter so!’ zu.“

Rosa von Praunheim ist ein wichtiger Vertreter des postmodernen deutschen Films. Er gilt als Wegbereiter der Schwulenbewegung in Deutschland. Mit seinem Dokumentarfilm von 1971 „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ löste er die Gründung von Schwulengruppen aus. Praunheim war einer der Mitbegründer der politischen Schwulen- und Lesbenbewegung in der Bundesrepublik Deutschland.

- – -