Erweiterung des Berliner Beirats für Familienfragen

Pressemitteilung vom 16.10.2012

Aus der Sitzung des Senats am 16. Oktober 2012:

Der Berliner Beirat für Familienfragen wird erweitert. Künftig werden auch der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg e.V., die Bundesagentur für Arbeit – Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, und die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V. im Beirat vertreten sein. Der Senat hat dazu die von der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, vorgelegte Satzungsänderung beschlossen.

Mit dieser Erweiterung reagiert der Senat auf gesellschaftliche Entwicklungen und Themenstellungen. Durch die Aufnahme einer Vertretung des Lesben- und Schwulenverbands Berlin-Brandenburg wird insbesondere der in der Großstadt Berlin wichtigen Familienform der „Regenbogenfamilien“ im familienpolitischen Diskussionsprozess des Beirates besser Rechnung getragen.

Die Vertretung der Bundesagentur für Arbeit einerseits und der Vereinigung der Unternehmensverbände andererseits erweitert die Perspektiven um die zentrale Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Der Senat sieht hierin einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zur Steigerung der Familienfreundlichkeit Berlins.

- – -