Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: Berlin braucht aktives Engagement für Klimaschutz

Pressemitteilung vom 15.09.2012

Sperrfrist: Sonntag, 16. September 2012, 05.00 Uhr
(frei für Sonntagszeitungen)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der schwedische Energieversorger Vattenfall begeht am Montag das 10-jährige Jubiläum der Konzernsitzentscheidung für Berlin. Aktives unternehmerisches Engagement für zukunftsgerichtete Innovationen bei Energiegewinnung und Klimaschutz sei von großer gesellschaftlicher Dringlichkeit, sagte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, aus Anlass des Jubiläums.

Wowereit vorab: „Energiewende und Klimaschutz sind Themen, die zur Sicherung unseres Wohlstands und für den Umweltschutz sehr wichtig sind. Auch auf bundespolitischer Ebene ist das endlich erkannt worden. Das bedeutet für alle Versorgungsunternehmen eine große wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung. Wir freuen uns, dass auch Vattenfall diese Herausforderungen angenommen hat. Für Berlin freuen wir uns über die Mitarbeit des Konzerns an unserem Klimabündnis und über die umfangreichen Investitionen in eine umweltfreundliche Energieversorgung, die Vattenfall bereits getätigt oder sich vorgenommen hat. Dieser Weg des Umbaus der Energieversorgung zu einem umweltfreundlichen Umgang muss konsequent weitergegangen werden.“

Die Vattenfall Europe AG mit Sitz in Berlin ging 2002 aus der Fusion von HEW, Veag und Laubag hervor, der Berliner Versorger Bewag kam Anfang 2003 hinzu. Allein 2012 gibt Vattenfall 260 Millionen Euro nur für die Modernisierung der Netzinfrastruktur in Berlin aus. In seinem „Energiekonzept für Berlin“ hat sich der Konzern vorgenommen, den CO2-Ausstoss bis 2020 zu halbieren. Wowereit spricht am Montag in der Festveranstaltung im Kraftwerk Moabit ein Grußwort.

- – -