Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Berlin jetzt Spitze bei Start-up-Investitionen – Wowereit: „Neue Zahlen zeigen Berlins gute Perspektiven“

Pressemitteilung vom 04.07.2012

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlin wird besonders bei jungen Leuten immer stärker als Wirtschaftsmetropole angesehen. Das belegen heute in der Berliner Presse veröffentlichte Forsa-Umfragedaten, wonach fast zwei Drittel der unter 30 Jahre alten Personen Berlin bereits als wichtigen Wirtschaftsstandort betrachten.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, sieht die Politik des Senats und insbesondere die Image-Kampagne be Berlin durch diese Ergebnisse bestätigt: „Berlin zu einer auf junge Menschen orientierten weltoffenen Metropole zu entwickeln, ist und bleibt eine richtige Strategie, die sich auch wirtschaftlich immer stärker auszahlt. Dass Berlin zum ‚place to be’ geworden ist, zeigen auch immer mehr harte Wirtschaftsdaten.“ Dabei bezieht sich der Regierende Bürgermeister auf heute veröffentlichte Zahlen des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), wonach auch Investoren auf diese spezifische Entwicklung Berlins reagieren.

Wowereit: „Berlin nimmt inzwischen bei Investitionen in Start-up-Unternehmen unter allen Ländern der Bundesrepublik die Spitzenposition ein. Dass uns dies gelungen ist, spricht eindeutig für die Zukunftsfähigkeit Berlin.“ Langfristige Strukturveränderungen in der Wirtschaft und Wachstum in Zukunftsbranchen, so der Regierende Bürgermeister weiter, basierten darauf, dass an einem Standort intensiv in junge, ideenreiche Unternehmen insbesondere in der Internetwirtschaft investiert werde.

Laut BVK haben 2011 Investoren für einen Kapitalfluss in Höhe von 116,8 Mio Euro in Berliner Start-ups gesorgt (zum Vergleich Bayern: 114,9 Mio Euro).

- – - – -