Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zum 25. Jubiläum der Topographie des Terrors: Demokratie muss täglich von neuem verteidigt werden

Pressemitteilung vom 03.07.2012

Sperrfrist: 4. Juli 2012, 5 Uhr
(frei für Mittwoch-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, nimmt am Mittwoch, 4. Juli 2012, um 19 Uhr an der Feierstunde zum 25. Jubiläum der Ausstellung Topographie des Terrors teil (Wort-Bild-Termin – Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin; für die Berichterstattung ist eine Anmeldung bei der Stiftung Topographie des Terrors unter veranstaltungen@topographie.de erforderlich).

Wowereit erklärte vorab: „Das Wissen über das braune Unrechtsregime, über den Unterdrückungsapparat der Diktatur und über die Mordmaschinerie des nationalsozialistischen Regimes muss immer wieder an die junge Generation weitergegeben werden. Diese Notwendigkeit erweist sich in besonderer Brisanz vor dem aktuellen Hintergrund des in mancher Hinsicht skandalösen Umgangs mit der neonazistischen Zwickauer Terrorgruppe. Kenntnis und Anschauung der deutschen Vergangenheit sind der Schlüssel zur Wertschätzung von Freiheit, Demokratie und Toleranz. An Orten wie der Topographie des Terrors werden wir daran erinnert, dass Demokratie täglich von neuem verteidigt werden muss.“

Dieser Aufgabe hätten sich die Organisatoren und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausstellung am Standort der Zentralen der Geheimen Staatspolizei, der SS und des Reichssicherheitshauptamts seit 25 Jahren gestellt, sagte der Regierende Bürgermeister weiter: „800.000 Menschen haben 2011 die Ausstellung besucht. Das zeigt den Erfolg und zugleich die Notwendigkeit dieser Dokumentation des Terrors. Das Jubiläum ist ein guter Anlass, dafür zu danken. Allen Beteiligten und insbesondere Direktor Andreas Nachama wünsche ich auch für die Zukunft weiterhin viele Gäste und viel Erfolg.“

- – -