Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: EU-Fördermittel bis 2020 nötig für Berlins Innovationsstrategie: Regierender Bürgermeister trifft EU-Kommissarin

Pressemitteilung vom 04.05.2012

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Für den Ausbau des Berliner Forschungspotenzials und die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft bleiben die Fördergelder der EU von zentraler Bedeutung. Das betont der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, im Vorfeld eines Gesprächs mit der für die Informations- und Kommunikationstechnologie zuständigen EU-Kommissarin Neelie Kroes, die heute ins Berliner Rathaus kommt.

Wowereit: „Für den Innovationsstandort Berlin ist es von herausragender Bedeutung, dass wir über 2013 hinaus auch in der neuen Förderperiode der EU 2014 bis 2020 Mittel aus den europäischen Strukturfonds erhalten, um die Forschungs- und Innovationsaktivitäten der Wirtschaft weiter zu stärken. Insbesondere die Förderung der Kreativwirtschaft darf dabei nicht an zu engen Auslegungen eines Innovationsbegriffs scheitern.“ In der derzeit laufenden EU-Förderperiode (2007 bis 2013) erhält das Land Berlin 1,2 Mrd. Euro aus den europäischen Strukturfonds.

Der Regierende Bürgermeister verweist dabei insbesondere auf die Bedeutung der europäischen Strukturfonds, mit denen auch die Umsetzung der Innovationsstrategie innoBB der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg unterstützt wird. Weitere Details zur 2011 beschlossenen Innovationsstrategie innoBB beider Länder finden Sie auf Berlin.de unter der Adresse http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/politik/innovationsstrategie.html.

- – -