Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Neuberufung des Berliner Beirats für Familienfragen

Pressemitteilung vom 28.02.2012

Aus der Sitzung des Senats am 28. Februar 2012:

Der Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, die für die Berufung in den Berliner Beirat für Familienfragen vorgeschlagenen Mitglieder zustimmend zur Kenntnis genommen. Die Berufung der Mitglieder gilt für die Dauer der Legislaturperiode.

Am 29. Februar 2012 findet die konstituierende Sitzung des neuen Familienbeirats statt. Insgesamt werden in den Beirat 23 Personen berufen. Sie vertreten die Fraktionen des Abgeordnetenhauses, die Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände, den Landesjugendhilfeausschuss, die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, den DGB, den Landesfrauenrat, den Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen Berlin, die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer, Religionsgemeinschaften, die Stiftung Hilfe für die Familie und die Zivilgesellschaft. Darunter sind auch zwei wissenschaftliche Sachverständige.

Der Familienbeirat hat u. a. folgende Aufgaben:

• den Senat beraten und ihm Impulse für familienpolitische Maßnahmen geben,
• bei Gesetzesvorhaben / Rechtsverordnungen mit Auswirkungen auf die Familie beratende Funktion übernehmen,
• die Öffentlichkeitsarbeit für Familien in Verbindung mit Institutionen und Verbänden unterstützen und über aktuelle familienpolitische Themen aufklären,
• eigene Expertisen zu familienpolitischen Themen entwickeln oder im Rahmen seines Etats in Auftrag geben,
• regelmäßig einen Bericht über die Situation der Familien in Berlin herausgeben.

Mit seinen unkonventionellen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen hat der Familienbeirat dazu beigetragen, dass Familie ein Thema in Berlin ist.

Wichtigstes Ergebnis der Arbeit des Familienbeirates der vergangenen Legislaturperiode ist der Familienbericht 2011. Er enthält zentrale Themen, Fakten und Probleme, die das Leben von Familien in der Hauptstadt bestimmen. Der Bereicht enthält ebenso konkrete Empfehlungen an Politik, Wirtschaft und Verwaltung und zeigt, wo mehr getan werden muss, damit Berlin zukünftig stärker auf Familienfreundlichkeit als Standortfaktor setzen kann. Bei der Erstellung des Familienberichtes wurden neue Wege beschritten. Zum ersten Mal wurden Familien selbst einbezogen und kommen im Bericht zu Wort.

Der Senat hatte die Neuorganisation des Berliner Beirats für Familienfragen im Jahre 2007 beschlossen.

- – -