Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Böhning empfängt Sternsinger im Berliner Rathaus

Pressemitteilung vom 02.01.2012

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei, Staatssekretär Björn Böhning, empfängt am Dienstag, 3. Januar 2012, um 11.00 Uhr die Sternsinger aus der katholischen Gemeinde Maria unter dem Kreuz in Berlin-Friedenau auf der Haupttreppe des Roten Rathauses (Wort-Bild-Termin) .

Unter dem diesjährigen Leitsatz „Klopft an, pocht auf Rechte!“ wird die Gruppe weihnachtliche Lieder singen und Spenden für Hilfsprojekte sammeln. Mit dem aktuellen Motto setzen sich die Sternsinger 2012 für die Rechte von Kindern ein.

Böhning: „Kinder setzen sich für Kinder ein. Das ist jedes Jahr der Kern der traditionellen Sternsinger-Aktion. Der Einsatz für die Rechte von Kindern, um den es in diesem Jahr geht, ist besonders wichtig.“ Das gelte, so der Chef der Senatskanzlei weiter, für Kinder in Entwicklungsländern, denen es oft am Notwendigsten fehle, aber auch in unserer eigenen Gesellschaft. Staatssekretär Böhning sagte weiter: „Gute Bildungsmöglichkeiten, wie wir sie in Berlin vom Kindergarten bis zur Universität beitragsfrei bieten, sind auch unter dem Aspekt der Verwirklichung von Kinderrechten ein politisches Anliegen, das auf unserer Agenda ganz oben steht. Ich freue mich darauf, dass ich erstmals die Gelegenheit habe, die Sternsinger im Berliner Rathaus zu empfangen.“

Die Sternsinger verkünden traditionell in den ersten Wochen des neuen Jahres die Botschaft von der Geburt Jesu Christi. Mit gesegneter Kreide schreiben sie auf die Tür des Hauses ihren Segen „20 CMB 11“. Die drei Großbuchstaben kürzen den Spruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) ab. Der Segen bleibt das Jahr über an den Türen stehen.

Im Berliner Rathaus wird der Spruch, wie in den vergangenen Jahren, auf die Flügeltür des Sitzungssaales des Senats (Raum 112) und die Eingangstür des Büros des Chefs der Senatskanzlei (Raum 125) geschrieben. Weiterhin werden die Türen mit Weihwasser besprüht und mit Weihrauch gesegnet. Die Aktion Dreikönigssingen wird vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Weitere Informationen auf der Internetseite http://www.sternsinger.org.

- – -