Gemeinsame Innovationsstrategie innoBB bundesweit einmalig

Pressemitteilung vom 21.06.2011

Aus der Sitzung des Senats 21. Juni 2011:

Die länderübergreifende Innovationsstrategie innoBB macht die Hauptstadtregion innerhalb Deutschlands zum Vorreiter der Innovationspolitik. Berlin und Brandenburg intensivieren mit innoBB ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel, die fünf Zukunftsfelder zu länderübergreifenden Clustern weiterzuentwickeln, die mit einer effizienten Organisation und gemeinsamem Management ausgestattet werden. Der Senat hat heute die „Gemeinsame Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB)“ auf Vorlage des Senators für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf, und des Senators für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, beschlossen.

Wirtschaftssenator Wolf: „Die Strategie länderübergreifender Zusammenarbeit zweier Länder ist ein bundesweit einmaliger Erfolg der Innovationspolitik. Berlin und Brandenburg haben mit innoBB einen engen Schulterschluss vollzogen und sind damit auch auf europäischer Ebene Vorreiter. Eine Präsentation von innoBB hat in Brüssel großen Anklang gefunden. Besonders die Einrichtung länderübergreifender Cluster mit effizienter Organisation und gemeinsamem Management ist ein einmaliger Erfolg. Wir wissen: Die wirtschaftlichen Zukunftschancen der Hauptstadtregion liegen vor allem in wissensintensiven Branchen. Innovation braucht die enge Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft. Daher wollen wir Berlins exzellente Forschung und leistungsfähige Unternehmen zusammenbringen, um international marktfähige Produkte zu schaffen und Wertschöpfungsketten zu schließen. So schaffen wir qualifizierte Arbeitsplätze und steigern die Wachstumsdynamik der Hauptstadtregion.“

Wissenschaftssenator Zöllner: „Ohne Wissenschaft keine Innovation in der Wirtschaft. Berlin und Brandenburg bieten aber für Innovation beste Voraussetzungen. Alleine die Bundeshauptstadt verfügt über vier Universitäten, sechs Fachhochschulen, das Universitätsklinikum Charité und mehr als 60 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen – ein riesiges Potenzial. Mit der Einstein-Stiftung Berlin und dem Institut für angewandte Forschung Berlin e.V. haben wir dabei zusätzliche Instrumente geschaffen, um einerseits exzellente Forschung zu unterstützen und andererseits wissenschaftliche Expertise und Wirtschaftsbedarfe insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen der Region enger zusammenzuführen. Wissen schafft Berlins Zukunft.“

Mit der „Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB)“ vereinheitlicht die Hauptstadtregion ihre Innovationspolitik mit dem Ziel, die bereits 2007 identifizierten fünf gemeinsamen Zukunftsfelder zu den länderübergreifenden Clustern Gesundheitswirtschaft, Energietechnik, Verkehr/Mobilität/Logistik, IKT/Medien/Kreativwirtschaft und Optik einschließlich Mikrosystemtechnik weiterzuentwickeln.

Die Gemeinsame Strategie innoBB ersetzt die bisherige Kohärente Innovationsstrategie des Landes Berlin und führt sie mit dem Landesinnovationskonzept – LIK – Brandenburgs zusammen. Hierzu erfolgt eine parallele Beschlussfassung über innoBB im Senat und im Brandenburger Kabinett.

Die weitere Umsetzung der Innovationsstrategie wird unter Beteiligung der TSB Innovationsagentur GmbH, der ZAB Zukunftsagentur Brandenburg GmbH und der BerlinPartner GmbH koordiniert. Die Cluster erhalten jeweils eigene, länderübergreifende Managementstrukturen, wobei bestimmte Funktionen/Gremien (Clustersprecher/in, Clustermanager/in, Clusterbeirat) für alle Cluster vorgesehen sind.

Zusätzlich zu den länderübergreifenden Clustern definiert innoBB vier Querschnittsthemen (Werkstoffe/Materialien, Produktions- und Automatisierungstechnik, Clean Technologies und Sicherheit). Diese besitzen als Querschnitts- und Schlüsseltechnologien besonders hohe Relevanz für die Hauptstadtregion. Sie sollen die Innovationsprozesse in den Clustern unterstützen und vorantreiben, ohne dass für die Querschnittsthemen eigenständigen Managementstrukturen vorgesehen sind.

Der Gemeinsame Innovationsstrategie innoBB steht im Internet zur Verfügung unter:
http://www.berlin.de//imperia/md/content/sen-wirtschaft/inno/strategie.pdf

- – -