Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Solidarität mit Japan zeigen: Wowereit unterstützt den Spendenaufruf des Bundespräsidenten

Pressemitteilung vom 17.03.2011

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat die Berlinerinnen und Berliner aufgerufen, für die Opfer der Erdbeben, der Tsunamis und der atomaren Katastrophen in Japan zu spenden. Er unterstützt damit den Spendenaufruf des Bundespräsidenten Christian Wulff.

Wowereit: „Jeden Tag erreichen uns neue Hiobsbotschaften aus Japan. Das Katastrophengeschehen entwickelt sich auf bedrückende Weise immer weiter. Die Japanerinnen und Japaner und mit ihnen die ganze Welt können das tatsächliche Ausmaß an Opfern und an Schäden überhaupt noch nicht ermessen.“

Wowereit: „Die Berlinerinnen und Berliner bitte ich darum, sich an den angelaufenen Spendenaktionen für Japan zu beteiligen. Diese Megakatastrophe hat einen großen Teil des Territoriums des Landes zerstört. Die Gefahren auch für die vielen Millionen Menschen in unserer Partnerstadt Tokio sind nicht gebannt. Wir müssen heute schon davon ausgehen, dass Japan trotz seines Wohlstandes und seines hohen technischen und industriellen Standes in den kommenden Monaten und Jahren Anteilnahme, tätige und materielle Hilfe braucht.“

Bundespräsident Christian Wulff hat auf Spendenkonten namhafter deutscher Hilfsorganisationen, z. B. das Deutsche Rote Kreuz e.V., hingewiesen.

- – -