Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Gesundheitssenatorin Lompscher besucht Vivantes Klinikum Am Urban

Pressemitteilung vom 16.07.2010

Im Rahmen des Konjunkturpakets II stehen 54 Millionen Euro für Berliner Krankenhäuser zur Verfügung. Mit diesen zusätzlichen Investitionen im Krankenhausbereich sind erhebliche wirtschaftliche Effekte zu erwarten. Durchgeführt werden Maßnahmen, die sowohl die Behandlungs-bedingungen in den Krankenhäusern insbesondere in den Bereichen der Notfallmedizin/Rettungsstellen und der stationären Pflege, Diagnostik und Therapie als auch die Arbeitsbedingungen der dort Beschäftigten verbessern. Darüber hinaus wird in technische Infrastruktur und Energieversorgung investiert.

Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher besucht am Montag das Vivantes Klinikum Am Urban und am Donnerstag die Kinderstation im Sankt Joseph Krankenhaus (Einladung folgt), um sich vor Ort über den Stand der Sanierung zu informieren.

Im Klinikum Am Urban mit seinen zwölf medizinischen Fachabteilungen werden pro Jahr etwa 55.000 Patientinnen und Patienten behandelt. Viele Stationen, die 1970 eröffnet wurden, müssen grundsaniert werden. Einige Stationen konnten bereits mit Fördermitteln und mit Eigenmitteln von Vivantes saniert werden. Aus Mitteln des Konjunkturpakets II wird nun die Station 52 (Allgemeinpflege) saniert. Durch die Sanierung werden die Bedingungen für die Patienten und das Personal verbessert und der Energieverbrauch wird gesenkt. Vor Ort können sowohl bereits fertig gestellte als auch im Umbau befindliche Räume besichtigt werden.

Termin: Montag, 19. Juli 2010
13:30 Uhr

Treffpunkt: Vivantes Klinikum Am Urban
Haupteingang
Dieffenbachstr. 1
10967 Berlin

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.

Rückfragen:
Dr. Marie-Luise Dittmar
Telefon: 030 9025 2153
E-Mail: pressestelle@senguv.berlin.de