Dr. Knut Nevermann wird neuer Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung in Berlin

Pressemitteilung vom 26.10.2010

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und forschung teilt mit:

Dr. Knut Nevermann (SPD) wird ab dem 1. November 2010 Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Berlin. Der promovierte Jurist tritt damit die Nachfolge von Dr. Hans-Gerhard Husung (SPD) an, der neuer Generalsekretär der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) wird.

Wissenschaftssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner (SPD): „Ich freue mich, dass zeitnah ein derart renommierter Nachfolger für diese wichtige Position gefunden werden konnte. Knut Nevermann kennt sich in der deutschen Wissenschaft ausgezeichnet aus. Sowohl auf Landesebene als auch auf Bundesebene hat er in den vergangenen Jahrzehnten die Wissenschaftspolitik aktiv mitgestaltet. Ich bin überzeugt, dass er für die erfolgreiche Wissenschaftspolitik in Berlin einen wertvollen Beitrag leisten wird.“

Nach seinem Jurastudium und der wissenschaftlichen Mitarbeit am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin wurde Knut Nevermann 1986 Direktor des Landesinstituts für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen. Von dort wechselte er 1988 als Staatsrat zur Hamburger Kulturbehörde, wo er zugleich für die Hansestadt als Bevollmächtigter beim Bund tätig war. Als Amtschef und Abteilungsleiter unter den Staatsministern für Kultur und Medien Michael Naumann, Julian Nida-Rümelin und Christina Weiss arbeitete Knut Nevermann von 1998 bis 2006 im Bundeskanzleramt. Anschließend war er bis 2009 als Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst tätig.

Derzeit ist Knut Nevermann als Berater im Bereich Kulturmanagement tätig. Zudem lehrt er mit der Veranstaltungsreihe „Kulturförderung/Kulturverwaltung“ am Institut für Kultur- und Medienmanagement (FB Philosophie und Geisteswissenschaft) an der FU Berlin.

Rückfragen:
Beate Stoffers
Telefon: 90227 5842
E-Mail: pressestelle@senbwf.berlin.de