Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Starke soziale Infrastruktur für die Berliner Studierenden - Studentenwerk und Land unterzeichnen Rahmenvertrag

Pressemitteilung vom 12.07.2010

Wissenschaftssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner und die Geschäftsführerin des Studentenwerkes Berlin, Petra Mai-Hartung, haben heute den Rahmenvertrag 2010 bis 2011 zwischen Land und Studentenwerk unterzeichnet. Mit dem Rahmenvertrag werden die Zuschüsse des Landes an das Studentenwerk geregelt und Studentenwerk und Land vereinbaren gemeinsame Ziele.

Das Studentenwerk bekommt durch diesen Rahmenvertrag einen höheren konsumtiven Zuschuss: Von bisher 11,5 Millionen Euro jährlich steigt dieser auf jetzt: 11,946 Millionen Euro (Steigerung von 3,9 Prozent). Für beide Jahre erhält das Studentenwerk zusammen 37,382 Millionen Euro, da zu den konsumtiven Zuschüssen Investitionsmitttel, Mittel für die Durchführung des BAföG und für Integrationshilfen für behinderte Studierende dazukommen.

„Das Studentenwerk Berlin ist von zentraler Bedeutung für die Bereitstellung einer leistungsstarken sozialen Infrastruktur für die Studierenden in Berlin. Es trägt dazu bei, dass der Rahmen für ein erfolgreiches Studium stimmt. Durch seine vielfältigen Angebote von Mensen, über Wohnheim und Kitas bis zu Beratungseinrichtungen stärkt es auch die Attraktivität der Hochschulen und fördert die Chancengerechtigkeit. Mit dem Rahmenvertrag steigt der Zuschuss in angemessener Form und das Studentenwerk hat Planungssicherheit für zwei Jahre“, erklärt Senator Prof. Dr. Zöllner.

Die Geschäftsführerin des Studentenwerkes, Petra Mai-Hartung, ist überzeugt, dass der vorliegende Vertrag eine solide Grundlage für die Arbeit des Studentenwerks Berlin darstellt. „Die Beteiligung des Landes Berlin an der Finanzierung des Studentenwerks ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass es seine Aufgaben im Interesse der Berliner Studierenden in gewohnter Qualität erfüllen kann. Angesichts der Herausforderungen, vor denen das Studentenwerk auch künftig stehen wird, erwarte ich, dass das Land auch nach 2011 zu seinen finanziellen Verpflichtungen für das Studentenwerk und damit für die soziale, gesundheitliche, wirtschaftliche und kulturelle Betreuung der Studierenden in Berlin steht.“

Hintergrund:
Das Studentenwerk Berlin ist eine Anstalt öffentlichen Rechts. Es ist zuständig für rund 134.000 Studierende und betreibt zurzeit 36 Mensen mit 12.218 Tischplätzen. Weiterhin hält es 9.730 Wohnheimplätze und 430 Kita-Plätze vor. Pro Jahr gibt es darüber hinaus knapp 12.000 Beratungskontakte.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 90227 5846
E-Mail: pressestelle@senbwf.berlin.de